Sonstiges

Letzte Änderung: 28.11.2018 18:05

Durch einfaches Klicken auf die Abbildung können Sie diese vergrößern.
Leider verfügen nicht alle Angebote über Abbildungen. Sollten Sie Interesse an weiteren Bildern haben, so bitte ich um eine diesbezügliche Anfrage an michael.autengruber@autengruber.de. Sie erhalten diese dann per E-Mail.


SONSTIGE ANTIQUITÄTEN

16183 Neue originale Raffin Drehorgel R 20/31 mini, Anfertigung der Firma Raffin Drehorgelbau in Überlingen, Breite 48,5 cm, Tiefe 34 cm, Höhe 35 cm, Gewicht 13,7 kg, 20 Tonstufen, mit 20 Holz- und 11 Metallpfeifen in zwei Registern (eines davon abschaltbar), Holzgehäuse grün lackiert mit polychromer Bemalung, zusammen mit Stelltischchen, Kirschholz, höhenverstellbar, 5,5 kg, und 10 (20 Tonstufen) Musikrollen.

I 7'500,00 €
Der feine Pfeifenklang ist die optimale Begleitung für alle Sänger und musikalische Künstler. Die Lautstärke dieser Orgel lässt sich durch eine variable Plexiglasabdeckung verändern und ist auch für kleine Räume ideal. Mit einem speziell eingebauten Hebel kann der Ton für einen Tremoloeffekt in Schwingung versetzt werden. Das zuschaltbare Metallregister (Quinte) ermöglicht interessante Klangvariationen. Die präzise Lochbandsteuerung und ein leistungsstarker Blasebalg ermöglichen das Spielen aller 20-er Musikrollen. Antrieb hinten und seitlich möglich.


16184 Porzellan-Skulptur: Zwei galoppierende Pferde. Von Albert Strunz, Porzellanmanufaktur Cortendorf (bei Coburg), Porzellanmarke auf der Unterseite des Bodens, 1950er/1960er Jahre, Breite 44,5 cm, Tiefe ca. 14 cm, Höhe 27,5 cm. Keine Fehler.

I-II 48,00 €


16185 Porzellan-Skulptur: Bayrischer Löwe mit Wappenschild. Entwurf von Dominikus Auliczek, um 1767, Porzellanmanufaktur Nymphenburg, wohl letztes Quartal des 20. Jahrhunderts, Breite 10 cm, Tiefe 6 cm, Höhe 20 cm, tlw. handbemalt. Keine Fehler!

I-II 190,00 €
Ein neues Exemplar (Nr. 02668) kostet derzeit bei Nymphenburg € 620,00. Dominikus Auliczek, der ab 1763 Bustellis Nachfolge als Modellmeister der Manufaktur übernahm, legte besonderen Wert auf die Monumentalität seiner Figuren. Von der Großbildhauerei kommend, sind seine Entwürfe nicht nur größer in den Dimensionen, sie sind auch "im großen Stil" konzipiert. Ihre wirklichen Ausmaße sind anhand von Fotos allein schwer einzuschätzen. So wirkt auch dieser auf einem Terrassensockel sitzende Löwe viel majestätischer als seine bescheidenen zwölf Zentimeter Realgröße vermögen. (www.nymphenburg.com)


 
 
 
Phaleristischer Verlag Institut für Phaleristik Künker-Numismatik