Logo-eigen-sw

 

S e i t   ü b e r   3 0   J a h r e n !

 

Kompetente  Beratung - Korrekter Verkauf mit Originalitätsgarantie

Ordentlicher Ankauf - Fairer Tausch

 

In Kooperation mit

 

Logo-Kuenker

 

 

Für die Originalität der von uns angebotenen und verkauften Stücke

(soweit in der jeweiligen Beschreibung nicht anders vermerkt)

wird von uns ohne zeitliche Begrenzung garantiert!

(d. h. laut gesetzlicher Regelung für die Dauer der Existenz unserer Firma)

 

Die letzte Aktualisierung (Start) dieser Homepage erfolgte am 15. April 2019.

Die letzte Aktualisierung (Verkauf - Bücher)

des online-Verkaufskataloges erfolgte am 15. April 2019.

 

E-Mail und E-Mail-Bestellungen an Orden der Welt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

Aufgrund der Vorschriften der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016

zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (DSGVO)

mußte die Kontaktseite vorübergehend leider abgeschaltet werden.

 

Sollten Sie innerhalb von 20 Tagen keine Antwort erhalten haben, bitte ich Sie darum,

Ihre E-Mail an folgende Adresse zu wiederholen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


  

Klenau 1.jpeg

 

Es ist eine sehr traurige Pflicht für mich,

Ihnen mitteilen zu müssen, daß

 

Arnhard Reichsgraf Klenau von Klenova,

Freiherr von Janowitz

 

- geb. am 14. Juli 1951 -

 

am Morgen des Mittwoch, dem 3. April 2019 in Offenbach am Main

nach langer, geduldig ertragener Krankheit verstorben ist.

 

Ein Termin für die Beisetzung steht leider noch nicht fest.

 


 

  

Photo-Tammann-234x300

 

Es ist eine sehr traurige Pflicht für mich,

Ihnen mitteilen zu müssen, daß

 

Prof. Dr. phil., Dr. rer. nat. h. c.

Gustav Alfred Andreas Tammann-Jundt

 

- geb. am 24. Juli 1932 -

 

am 6. Januar 2019 verstorben ist.

 

Ich verliere mit ihm einen langjährigen wahren Freund

und Lehrmeister, dem ich sehr viel verdanke und von

dem ich sehr viel lernen durfte. Ich werde ihn nie

vergessen!

 

Ich drücke seiner Familie auch auf diesem Weg, mein

tief empfundenes Beileid aus.

 

Michael Autengruber

 

GustavAlfredAndreas-Tammann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Sterne des Astonomen

 

Nicht nur von Berufs wegen – er war emeritierter Professor für Astronomie der Universität Basel – hatte Andreas Tammann mit

Sternen zu tun. Seine Leidenschaft gehörte u. a. auch den Bruststernen und Kleinoden von Orden aus aller Welt. Und so hat er

in über vierzig Jahren nebst einer gewaltigen Fachbibliothek auch eine Sammlung vorwiegend hoher Klassen von Orden aus

zahlreichen Ländern Europas, Asiens, Afrikas, Nord- und Südameikas, der Vergangenheit und der Gegenwart, wohl eine

der bedeutendsten in ganz Europa dieser Art, zusammengetragen.

  

Er widmete sich viele Jahre ausführlich ihrer Erforschung und war ein sehr gefragter Experte auf diesem weitläufigen Gebiet.

Weltweit pflegte er diesbezügliche Kontakte und regen Gedankenaustausch, auch nachdem er seine Sammlung im Jahre 2008

hatte versteigern lassen. Ein liebenswürdiger, über us hilfsbereiter und gastfreundlicher Mensch, der er war, ird er von allen,

die ihn schätzten, sehr, sehr vermißt werden.

 


 

 

 ZEI 2019-01 12 Suedkurier

 

SÜDKURIER (Konstanz) Nr. 10, vom 12. Januar 2019, S. 2 und 3

 


 

L0567-22Soeben erschienen!

 

Nimmergut, Jörg und Anke:

Deutsche Orden und Ehrenzeichen 1800-1945 (22. Ausgabe).

 

Regenstauf, 22. komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage 2019.

Format 19 x 12,5 cm, 1.072 Seiten, mit über 3.000 Farb-Abbildungen, mit Preisbewertungen in Euro, kartoniert.

 

Wichtiger Hinweis: Aus technischen Gründen fehlen die Seiten 1068 bis 1071 mit den Nummern 4065 bis 4076. Diese fehlenden vier Seiten können auf Nachfrage als pdf-Datei geliefert werden.

 

Ob bei Auktionen, beim Besuch auf Sammlermessen oder Flohmärkten: Der allseits als „OEK“ bekannte Deutschland-Katalog ist immer ein nützlicher Ratgeber und unumgängliches Zitierwerk. Als einziger Gesamtkatalog deutscher Orden und Ehrenzeichen für diesen Zeitraum hat sich der „OEK“ seit über 40 Jahren bewährt und gilt europaweit als Standardwerk für deutsche Orden und Ehrenzeichen seit 1800 bis zum Ende des Dritten Reiches. Er enthält fast 4100 Nummern, davon allein über 800 Nummern im Dritten Reich. Mit nahezu 200 neuen farbigen Abbildungen ist die jetzige 22. Auflage wiederum umfangreich aktualisiert, erweitert und mit aktuellsten Marktpreisen versehen worden. Durch die Mitarbeit namhafter Sammler, Auktionshäuser und Händler erfüllt der „OEK“ seit Langem den Anspruch, von Sammlern für Sammler gemacht und ein Spiegel des Marktes zu sein.

 

L0567/22 - Standardkatalog!

€ 39,90

 


 

L1635Vor Kurzem erschienen!

 

Matikkala, Antti:

Suomen Ritarikunnat 100 Vuotta / Näyttely Kansallisarkistossa

Finlands Ordnar 100 År / Utställning i Riksarkivet

Finnish Orders of Merit: 100 Years / Exhibition at the National Archives

4.12.2018-20.12.2019.

[100 Jahre finnische Orden / Ausstellung im Natonalarchiv - 4.12.2018-20.12.2019.]

 

Vorwort: Sauli Niinistö, Präsident der Republik Finnland, Großmeister der Orden.

Helsinki 2018.

In finnischer, schwedischer und englischer Sprache, Format 24,5 x 24,5 cm, 180 Seiten, durchgehend in Farbe illustriert, kartoniert.

 

Reich bebildeter Katalog zu einer umfangreichen Ausstellung des Finnischen Nationalarchivs [Kansallisarkisto] aus Anlaß der 100-Jahrfeier der Stiftung des des Ritterordens der Finnischen Weißen Rose [Suomen Valkoisen Ruusun ritarikunta], sehr detailliert erarbeitetet von dem leider allzufrüh verstorbenen Kurator der Ausstellung, Dr. Antti Matikkala. Er enthält zahlreiche Informationen u. a. über die Entstehungsgeschichte des Orden des Freiheitskreuzes [Vapaudenristin ritarikunta], des Ritterordens der Finnischen Weißen Rose und des Ritterordens des Finnischen Löwen [Suomen Leijonan ritarikunta], ihrer jeweiligen historischen Entwicklung und Verleihungspraxis, über ihren Stifter, den Marschall von Finnland Carl Gustaf Freiherr von Mannerheim (1867-1951), die Herstellung der Ordensinsignien, über die Rolle der Orden während des Zweiten Weltkriegs und zu den Auszeichnung des Präsidenten der Republik Finnland Mauno Koivisto (1923-2017, Präsident von 1982 bis 1994).

 

A1635 - Wichtiger Ausstellungskatalog!

€ 48,00

 


 

L0558Momentan nicht lieferbar!

Es wird wird eine weitere Ausgabe vorbereitet, es ist jedoch nicht bekannt, ab wann diese verfügbar ist!

 

Volle, Henning (unter Mitarbeit von Dr. Lars Adler, Michael Autegruber, Wolfgang Thamm, Hans-Jürgen Ungar und Sascha Wöschler):

Die Orden und tragbaren Ehrenzeichen des Großherzogtums und der Republik Baden.

 

Vorwort: S. K. H. Maximilian Markgraf von Baden.

Freiburg im Breisgau 2019.

Format 30 x 21 cm, 690 Seiten, durchgehend reich illustriert mit weit über 1.000 Farb- und s/w-Abbildungen, Fadenbindung, Hartkarton-Umschlag.

Angeboten mit einer nicht tragbaren nummerierten vergoldeten Medaille mit dem Avers der Medaille des Militär-Carl-Friedrich-Verdienstordens, Durchmesser 60 mm, polierte Platte, in Schutzkapsel.

 

Rezension von Michael Autengruber:

Nun ist sie also endlich da, die seit langem ungeduldig erwartete Neuausgabe des Buchs über die tragbaren Orden, Ehren- und Abzeichen Badens des weithin bekannten phaleristischen Experten Henning Volle aus Freiburg.

Schon vor über 40 Jahren im Jahre 1976 hat der Autor eine Arbeit mit dem Titel Badens Orden vorgelegt, die 188 Seiten und 23 S/W- sowie eine Farbtafel umfaßte. Es handelte sich damals um den ersten deutschen regionalen Sammler-orientierten Titel nach 1945. Schnell avancierte er zur Baden-Bibel, die zahlreichen Sammlern und Interessierten umfangreich Rede und Antwort stand.

Seitdem hat der Autor weiter gesammelt und umfangreiche Forschungen betrieben. Somit ist das entstandene Buch mit seinen 690 Seiten das Ergebnis dieser über 40-jährigen Forschungsarbeit und kann damit als sein Lebenswerk bezeichnet werden. S. K. H. Maximilian Markgraf von Baden hat dies in einem Vorwort gewürdigt.

Das Werk gliedert sich in mehrere Hauptteile: Einführungen, Orden, Ehrenzeichen, sonstige Dekorationen und Ergänzungen. So geht der erste Hauptteil nach einer kurzen Betrachtung der Landesgeschichte anhand der badischen Wappen auf die Entwicklung der staatlichen Siegel von ca. 1800 bis 1934 ein - was später für die Verleihungsurkunden wichtig ist -, sowie auf das Vorkommen badischer Orden in Wappen und Siegeln. Nach den Kurzbiographien über die jeweiligen Stifter der Orden und Ehrenzeichen folgen detaillierte Ausführungen zur Entwicklung der Verleihungsdokumente vom Anfang des Großherzogtums bis zum Ende des Ersten Weltkriegs.

Ein weiteres Kapitel geht ausführlich auf die jeweiligen Hersteller der Insignien und die Stempelschneider der Medaillen ein, gefolgt von einem Kapitel über die Entwicklung der Besorgung der Ordensangelegenheiten in Baden. Weitere Ausführungen betreffen Herstellungspreise, Verleihungen an Soldaten jüdischen Glaubens, die Rückgabepflicht, die Nichtausgabe und den Entzug.

In den Kapiteln des zweiten Hauptteils werden dann die einzelnen Orden ausführlich behandelt. Zunächst wird jeweils die Geschichte des jeweiligen Ordens dargestellt, die z. B beim Militärischen Carl-Friedrich-Verdienstorden sogar bis ins Jahr 1986 reicht (dem Todesjahr des letzten Ordensritters). Beim Hausorden der Treue wird die Ordensgeschichte ergänzt um eine vollständige Verleihungsliste der Beliehenen von 1803 bis 1918, bei den anderen Orden werden die Verleihungszahlen (wie schon in der ersten Ausgabe) detailliert aufgeführt.

Jedes dieser Kapitel beschäftigt sich im zweiten Part mit den einzelnen Insignien der jeweiligen Orden und ihrer Entwicklung, beginnend mit der höchsten Klasse bis zur untersten, dargestellt an unzähligen Abbildungen von Avers und Revers samt Detail-Abbildungen, bereichert um Tragebeispiele von Ordensschnallen und alte Träger-Photographien. Wo bekannt, wurden die Maße und Gewichte der dargestellten Stücke angegeben. Sehr hilfreich für die zeitliche Einordnung und unter Umständen für die Identifizierung der Hersteller sind die zahlreich vorhandenen vergrößerten Abbildungen von Medaillons von Sternen und Kreuzen. Beim Orden vom Zähringer Löwen beschäftigt sich der Autor ausführlich mit der Darstellung der Ruine der Burg Zähringen auf dessen Avers-Medaillon und der zeitlichen Einordnung der jeweiligen Malerei. Abgeschlossen werden die Ordens-Kapitel mit der Vorstellung von Verleihungsetuis und -tüten.

Im nächsten Hauptteil (bei Volle Teil 3 und Teil 4 genannt) werden die tragbaren Ehrenzeichen und Medaillen des Staates, des Badischen Frauenvereins und des Gau Badens detailliert behandelt, chronologisch geordnet, beginnend mit der Verdienstmedaille, die als sog. Genius-Medaille schon ab den 1760er Jahren in der Markgrafschaft Baden-Durlach u. a. für Lebensrettung und für die Förderung des Klee-Anbaus vergeben worden ist. Zunächst wird auch hier die jeweilige Geschichte dargestellt, beginnend mit der jeweiligen Stiftung bis zu den letzten Verleihungen. Dabei werden in bestimmten Fällen die historischen Hintergründe sehr ausführlich behandelt, so z. B. die Ereignisse von 1848 und 1849 bei der Medaille des Militär-Carl-Friedrich-Verdienstordens. Auch hier werden, wo bekannt, die Verleihungszahlen angegeben. Daraufhin werden die Stücke der einzelnen Modelle, variante Prägungen (bei Medaillen nach numismatischen Gesichtspunkten!) und tlw. zahlreichen Hersteller-Varianten (wie z. B. bei den Dienstauszeichnungen) in chronologischer Ordnung ausführlich dargestellt, mit Angaben von Maßen und mit Abbildungen von Avers und Revers, tlw. mit zahlreichen großen Detailaufnahmen, auch hier bereichert um Tragebeispiele von Ordensschnallen und alten Träger-Photographien. Größtenteils wird auch hier am Ende jeweils auf Etuis und Verleihungsdokumente umfassend eingegangen.

Im vierten Hauptteil (bei Volle Teil 5) beschreibt der Autor die in badischen Landen vergebenen und getragenen weiteren Dekorationen, so u. v. a. die Dekoration des Kraichgauer Adeligen Damenstiftes, das Kreuz der Domherren von Konstanz, die Kapitelkreuze der Erzdiözese Freiburg in ihren zahlreichen Formen, die Kreuze der schwäbischen Reichsritterschaft, das Kreuz des Albert-Karolinenstifts in Freiburg, die badischen Kammerherren-Schlüssel, die Dienstauszeichnung für Bürgermeister und die Abzeichen des badischen Militärvereins-Verbandes bzw. des Badischen Kriegerbundes.

Abgeschlossen wird das Werk durch den fünften Hauptteil (bei Volle Teil 6 bis Teil 11), worin Volle u. a. auf die Trageweise der badischen Auszeichnungen eingeht, auf die Literatur über badische Orden und Ehrenzeichen, auf bedeutende Sammler und Sammlungen, sowie auf die Statuten. Hier mußte auf die bereits anderenorts veröffentlichten Statuten verzichtet werden, denn eine Aufnahme aller dieser Texte hätte das ohnehin schon grenzwertig handhabbare Volumen des Buches mit Sicherheit gesprengt.

Ganz zum Schluß finden sich noch eine Reihe von kleinen Abzeichen, die aus Anlaß von Familien- und Jubiläums-Feierlichkeiten vom Hause Baden nach 1945 ausgegeben wurden.

Die bei einzelnen Bildern vorhandene leicht dunkle Tönung ist wohl dem Umstand geschuldet, daß sämtliche Abbildungen für einen tiefweißen Hintergrund (also weißes Papier) digital bearbeitet wurden, jedoch für den Druck ein den Augen gefälligeres, leicht Chamois-farbenes verwendet wurde, was diesen Effekt bewirkt.

Da ein Rezensent immer ein Haar in der Suppe finden muß, bleibt die Frage, ob man den Aufwand für die Herstellung der beigefügten, sehr schönen, nicht tragbaren Medaille nicht besser in eine stabilere Verarbeitung des Buchrückens und in ein Lesebändchen investiert hätte.

Der Preis von € 179,00 erscheint hoch (und er ist es auch, absolut gesehen), aber er steht dennoch in keinem Verhältnis zu der ungeheuren Reichhaltigkeit an gebotenen Informationen über das badische Auszeichnungswesen, die immerhin das Ergebnis einer über vierzigjährigen Forschungsarbeit darstellen. Und schließlich ist zu diesem Preis noch nicht einmal ein einfaches Ritterkreuz II. Klasse des Ordens vom Zähringer Löwen in seiner letzten, am häufigsten vorkommenden Ausführung zu bekommen.

An dieser Stelle ist auch dem Verleger, Volker Kricheldorf, zu gratulieren, der das Wagnis auf sich genommen hat, trotz zahlreicher widriger technischer Umstände, das Buch zu veröffentlichen und in sein Verlagsprogramm aufzunehmen.

In seiner Menge an Informationen setzt das detaillierte, erschöpfende, nahezu nicht zu übertreffende Werk neue Standards für künftig erscheinende phaleristische Fachliteratur. Aber es stellt in seiner Gesamtheit eben nicht nur eine phaleristische Fach-Monographie dar, sondern es bietet im besten Sinne von historisch hilfswissenschaftlicher Fachliteratur Überblicke und Einsichten in zahlreiche Bereiche, die zu einem besseren allgemeinen Verständnis der badischen Geschichte führen. Möge es deshalb seinen Weg nicht nur in die Hände zahlreicher Sammler und Händler badischer Orden, Ehrenzeichen, Medaillen und Münzen finden, sondern alle an badischer Geschichte im Allgemeinen Interessierten erreichen und künftig auch und gerade in zahlreichen öffentlichen allgemeinen Bibliotheken, wie auch in jenen von Universitäten, historischen Fakultäten und Museen des Landes zu finden sein.

L0558 - Sehr interessante Fachpublikation!

€ 179,00

 


 

L1543Jetzt auch bei uns erhältlich!

 

Forschungen zu Orient und Okzident Band 2

Gatscher-Riedl, Gregor, und Strigl, Mario:

Die Roten Ritter - Zwischen Medici, Habsburgern und Osmanen - Die Orden und Auszeichnungen des Großherzogtums Toskana.

 

Vorwort: S. K. & K. H. Sigismund von Habsburg-Lothringen, Titlar-Großherzog von Toskana, Erzherzog von Österreich.

Wien 2014.

Format 24 x 17 cm, 276 Seiten, 64 meist farbige Abbildungen, gebunden.

 

Die „Roten Ritter“ des Stefansordens operierten von 1561 bis 1773, als sie sich letztmalig an einer Flottenaktion gegen marokkanische Piraten bei Gibraltar beteiligten, in den Gewässern des Mittelmeers. Dabei sind laut den Aufzeichnungen im erhalten gebliebenen Archiv des Ordens 44 Schiffe der Osmanen und ihrer nordafrikanischen Verbündeten versenkt, sowie 270 aufgebracht und gekapert worden. Die Truppen des Ordens nahmen in diesem Zeitraum 14.870 Gefangene, befreiten 4.840 Christen aus der Sklaverei und brachten sich in den symbolträchtigen Besitz von 350 feindlichen Fahnen und Feldzeichen. Der Orden unter dem roten, achtspitzigen Kreuz hat seine Wurzeln in der Entstehung eines modernen Staatskonzepts für das Großherzogtum Toskana. Trotz oder gerade wegen des rationalen Charakters dieses Regimes, das zu Beginn noch innerhalb scheinrepublikanischer Formen operierte, versuchte der Ordensgründer und erste Großherzog Cosimo  I. de’ Medici später, sich eine dynastische Legitimation in traditionell-monarchischen Bahnen zurechtzulegen. Ein wesentliches Element in dieser Strategie bildete der Stefansorden, dem nach dem Vorbild des Malteserordens die Aufgabe einer christlichen „Seepolizei“ im Mittelmeer zufallen sollte. Im weiteren Verlauf entwickelte sich der Stefansorden zu einem dynastischen Verdienstorden, dem von Seiten der habsburgischen Großherzöge 1807 noch der Verdienstorden vom Hl. Joseph und 1853 der Orden für Zivil- und Militärverdienst an die Seite gestellt wurden. Dieses Buch leuchtet erstmalig die Geschichte der toskanischen Ordenslandschaft aus. Damit wird nicht nur eine Lücke in der historisch-hilfswissenschaftlichen Literatur geschlossen, sondern auch ein Kapitel österreichisch-habsburgischer Geschichte in Italien dargestellt.

 

L1543 - Sehr interessante Fachpublikation!

€ 32,00

 


  

L1630Vor kurzem erschienen!

 

González Pinilla, Ángel und Barrera Govantes, Antonio:

Spanish Blue Division Commemorative Medals.

[Erinnerungsmedaillen der Spanischen Blauen Division.]

 

Madrid 2018.

In englischer Sprache, Format 25 x 18 cm, 188 Seiten, durchgehend reich in Farbe illustriert, gebunden, mit Schutzumschlag.

 

In diesem Buch wird zunächst die Geschichte der Spanischen Blauen Division [División Azul] behandelt, die spanischen Truppen, die der spanische Staatschef Francisco Franco y Bahamonde (1892-1975, reg. seit 1936) nach Deutschland gesandt hat zur Teilnahme an Hitlers Rußlandfeldzug (als „Gegenleistung“ für die deutsche Hilfe im Spanischen Bürgerkrieg 1936 - 1939). Sehr ausführlich werden die beiden dafür vorgesehenen Ehrenzeichen, die „Erinnerungsmedaille für die spanischen Freiwilligen im Kampf gegen den Bolschewismus“ und die „Erinnerungs-Medaille an den Feldzug in Rußland“ [Medalla Commemorativa de la Campaña de Rusia] vorgestellt und in allen Varianten ausführlich beschrieben.

 

L1630 - Detailgenaue Fachpublikation!

€ 68,00

 


 

L1626Soeben erschienen!

 

Schönberger, Paul und Schimmel, Stefan:

Kaisertage - Die unveröffentlichten Aufzeichnungen (1914 bis 1918) der Kammerdiener und Adjutanten Wilhelms II.

 

Konstanz 2018.

Format 21,2 x 28 cm., 160 Seiten, ca. 160 farbige und s/w-Abbildungen, gebunden.

 

Schon viel ist geschrieben und publiziert worden über Wilhelm II., den letzten Deutschen Kaiser und König von Preußen: Biographien, Bildbände, Quellenbände, sog. Sach- und Fachbücher.

Er selbst führte jedoch kein Tagebuch. Daher ist, abgesehen von dem, was seinen seltenen, knappen Notizen in den erhaltenen "Täglichen Losungen und Lehrtexten der Herrnhuter Brüdergemeinde" und seinen erhaltenen Briefen zu entnehmen ist, bisher nur sehr wenig bekannt über sein Gefühlsleben oder seinen Tagesablauf, also von des Kaisers Alltag.

Diesem Manko versucht diese Publikation etwas abzuhelfen, durch die Veröffentlichung zahlreicher überaus interessanter Auszüge aus den erhaltenen, im Besitz des Hauses Preußen befindlichen, bisher unveröffentlichten offiziellen Dienstjournalen der Leibjäger (Kammerdiener) und Flügeladjutanten Wilhelms II. von 1913 bis 1918. Hier ist zwar ebenfalls nichts über seine persönlichen Gedanken und Ansichten zu lesen, wohl aber wird hier geradezu minutiös über seine Tagesabläufe berichtet.

Die einzelnen Eintragungen der Kammerjäger, chronologisch geordnet, beginnend mit dem 1. Januar 1914 und endend am 28. November 1918, geben Auskunft über das jeweilige Wetter, den Tagesablauf, die empfangenen Personen, des Kaisers Kleidung und die dazu getragenen Ordensinsignien, jeweils ausführlich durch Fußnoten erläutert. Die Eintragungen der Adjutanten beschäftigen sich "nur" mit den Tagesabläufen und den Besuchern.

Eine Reihe von Eintragungen belegen umschreibend den Gemütszustand Wilhelms II. nach seinen relativ häufigen Nervenzusammenbrüchen, die einen Hinweis auf seine stetige psychische Anspannung darstellen. Zweierlei zeigen sie letztlich in aller Deutlichkeit: Er war zum einen der Führung des Deutschen Reiches im Krieg nicht gewachsen; zum anderen war er aber auch dem stets manipulativen Verhalten seiner direkten Umgebung ihm selbst gegenüber geradezu hilflos ausgeliefert, was vieles noch verschlimmerte.

Die detailgenauen Aufzählungen der Uniformen, der dazu angelegten Ordensinsignien und der Anlässe, zu denen er sie trug, belegen klar, welchen Wert der Kaiser auf sein äußeres Erscheinungsbild legte und wie er dieses ganz bewußt und gezielt einsetzte, um Besucher oder Besuchte zu ehren, indem er z. B. Uniform und Orden ihres Landes anlegte, oder auch um sein Gegenüber oder seine Umgebung zu beeindrucken. Er liebte das Militär und alles Militärische (vor allem in Friedenszeiten!), weil es für ihn einerseits Ordnung, System und Fortschritt repräsentierte, andererseits aber auch Farbenpracht und Eleganz besaß. Es war schon etwas Beeindruckendes, wenn so ein Regiment in Paradeuniform mit klingendem Spiel vorbeiparadierte; diese Pracht liebte der Kaiser.

Dem Buch vorangestellt ist ein Grußwort S.K.H. Georg Friedrich Prinz von Preußen, Ururenkel des Kaisers und heutiger Chef des Hauses Preußen, gefolgt von einem Vorwort der Autoren und einer Einführung in die der Publikation zugrundeliegenden Quellen, den Journalen der Leibjäger und Adjutanten.

Die chronologischen Eintragungen werden unterbrochen durch eine Reihe von sehr kenntnisreich formulierten Essays. Darin werden bestimmte Aspekte des Lebens Wilhelms II. im Krieg und seine eigene Rolle darin behandelt. Dargestellt und erläutert werden u. a.: die Ereignisse des letzten Friedenssommers vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs, des Kaisers Liebe zu Uniformen und Orden, der Verlauf der sog. "Juli-Krise" im Jahre 1914, eine Untersuchung seiner Balkonreden, sein Verhalten angesichts der Abdankung und Gefangennahme des russischen Kaisers Nikolaus II., seines Vetters, seine Reise nach Konstantinopel und sein Verhältnis zum österreichischen Kaiser Karl I. Schließlich wird ausführlich der Zusammenbruch im November 1918 dargestellt und interpretiert.

Wilhelm II. war nicht nur der Kaiser, er stellte auch tagtäglich den "Kaiser" dar, und wurde so auch zum ersten "Photo-Kaiser". Davon gibt dieses Buch beredt Zeugnis mit zahlreichen Photographien und Wiedergaben von Gemälden und Dokumenten, sowie Abbildungen von Objekten aus seinem Eigentum wie Uniformen, Kopfbedeckungen, Ordensinsignien und Ehrenzeichen. Sehr beeindruckend ist hierbei für den Rezensenten die Farbphotographie (definitiv keine nachkolorierte Schwarzweiß-Photographie) auf der vorderen Umschlagseite des erschöpft und resignierend wirkenden Kaisers in Felduniform, wohl aus den letzten Kriegswochen stammend, wie auch das Gegenstück auf der hinteren Umschlagseite, mit des Kaisers Rückenansicht.

Ein wichtiger Aspekt des Buches soll hier nicht unerwähnt bleiben: Die sehr detailgenaue Beschreibungen der Leibjäger, welche Uniformen und Ordensinsignien der Kaiser an bestimmten Tagen trug, ermöglichen es dem Interessierten und in der Ordenskunde Bewanderten, bis dahin undatierte Photographien Wilhelms II. aus der Zeit des Ersten Weltkriegs unter Umständen zu datieren und zu lokalisieren.

Somit ist dieser Titel eben nicht nur ein reich illustrierter Photo-Bildband für am Leben des letzten Deutschen Kaisers Interessierte, sondern auch ein Werk mit bisher unveröffentlichten historischen Quellen. Darüber hinaus kann es, wie schon erläutert, dem Historiker eine unentbehrliche Hilfe darstellen für die Datierung bzw. Überprüfung der Datierung alter Photographien, als "historisch hilfswissenschaftliche Fachliteratur "im besten Sinne des Wortes. Dieses für seinen reichen Informationsgehalt überaus preiswerte (€ 24,90) Buch sei nicht nur dem an der Person Wilhelm II. und an der Geschichte des Ersten Weltkriegs insgesamt Interessierten wärmstens empfohlen, sondern auch Historikern, den Sammlern alter Photographien wie auch den Phaleristikern (Ordenskundlern).

L1626 - Ordens- wie auch uniformenkundlich sehr interessantes Werk!

€ 24,90

 


 

L1627Vor kurzem erschienen!

 

Wissenschaftliche Beiträge aus dem Tectum Verlag  - Reihe Geschichtswissenschaft - Band 36.

Kögler , Johannes-Paul:

Ehre als tragbares Zeichen - Zur politischen, sozialen und kulturgeschichtlichen Bedeutung von Orden und Ehrenzeichen am Beispiel des Königreichs Hannover 1814-1866.

 

Baden-Baden 2018.

Format 24,5 x 17,5 cm, 256 Seiten, mit 20 Farb- und 8 s/w Abbildungen, gebunden, 583 g.

 

Orden und Ehrenzeichen gehörten zur Lebenswirklichkeit der Menschen im 19. Jahrhundert. Sie wiesen ihre Träger als Teilnehmer von Schlachten und Feldzügen aus, als verdiente Staatsdiener, Künstler oder Lebensretter. Tragbare Auszeichnungen waren fest in das Ehrverständnis jener Zeit verankert und förderten dadurch Selbstbewusstsein und Anspruch gleichermaßen. Sie machten darüber hinaus soziale Unterschiede nach außen hin sichtbar und ließen den Beliehenen Aufstiegs- und Karrierechancen erahnen. Doch wie genau war so ein staatliches Auszeichnungssystem aufgebaut und inwiefern profitierte der Souverän von der Vergabe der wertvollen Kleinode? Der Autor beschäftigt sich im vorliegenden Werk umfassend mit den Orden und Ehrenzeichen des Königreichs Hannover, das in über 50 Jahren ein komplexes System an Auszeichnungen hervorbrachte und seine Bürger umfänglich für Loyalität und Anhänglichkeit belohnte. Dabei werden nicht nur soziale, kulturelle und ikonographische Aspekte des Auszeichnungsprozesses beleuchtet, sondern auch die politische Geschichte des Königreichs Hannover und seine Bedeutung im Kontext von Tradition und Erinnerung nach 1866 in besonderem Maße fokussiert.

 

Bei dieser Arbeit handelt es sich um die Disseration des Autors zur Erlangung des Doktor-Grades in Philosophie (Geschichtswissenschaft) an der Helmut Schmit-Universität Hamburg.

 

L1627 - Sehr interessante wissenschaftliche Fachdokumentation!

€ 48,00

 


 

L0641-25Vor kurzem erschienen!

 

Mussell, John W. (Hg.):

Medal Yearbook 2019.

[Auszeichnungs-Jahrbuch 2019.]

 

Honiton 25. Auflage 2018.

In englischer Sprache, Format 24 x 17 cm, 544 Seiten, durchgehend in Farbe illustriert, mit marktgerechten Preisbewertungen in britischen Pfund, kartoniert.

 

Fünfundzwanzigste Auflage des Standardkataloges über alle Orden, Ehrenzeichen, Medaillen und Miniaturen Großbritanniens und Irlands, mit detaillierten Bewertungen in britischen Pfund. Jede Auszeichnung wird ein Farbe abgebildet, größtenteils mit Bändern, und ausführlich erläutert (u. a. Stiftung, Material, Format, historische Hintergründe). Des Weiteren sind enthalten die gültigen Rangfolgen der Auszeichnungen, ein für das Verständnis des britischen Auszeichnungswesen notwendiges Abkürzungsverzeichnis, ein Literaturverzeichnis zur britischen Phaleristik, umfangreiche Listen der bestehenden Regimenter, Sammlervereine, Auktionshäuser, Händler britischer Auszeichnungen und militärischer Bücher, britischen Militaria- und Auszeichnungsbörsen, wie auch Militär- und Regimentsmuseen, sowie eine weitere Anzahl an hochinteressanten Informationen.

 

L0641/25 - Britischer Standard Katalog!

€ 29,90

 


  

L1625Soeben erschienen!

 

Seehagen, Ulf:

An deutsche Staatsbürger und Angehörige der Wehrmacht verliehene Orden und Ehrenzeichen ausländischer Staaten vor und während des II. Weltkrieges - Band I: Slowakische Republik 1939-1945.

 

Zweibrücken 2018.

In deutscher Sprache, Format A 4, 116 Seiten, durchgehend mit 301 Abbildungen in Farbe illustriert, gebunden.

 

Das Tragen ausländischer OEZ durch Deutsche war im III. Reich von der Zustimmung der Reichsregierung abhängig. Wirklich getragen wurden sie meist nur bei passenden, besonderen Anlässen - etwa Veranstaltungen gemeinsam mit Vertretern des Verleiherstaates u.dgl. Zu den engsten Verbündeten des III. Reiches zählte die erst von Deutschland 1938 - bei der Auflösung der Tschecho-Slowakei geschaffene Slowakische Republik. Ihren Auszeichnungen widmet sich dieser Band 1 der mehrbändig geplanten Reihe. Auf interessante Weise verbindet sich hier deutsch beeinflußtes Design mit traditionell slowakischer Symbolik. Sie alle sehen wir hier in ihren div. Stufen und Varianten, teils auch revers, samt Ordensbändern und Feldschnallen sowie ausgewählten Etuis, Urkunden, Kollanen, Großen Ordensschnallen usw. Die Texte erläutern genau die jeweiligen Besonderheiten und Hintergründe der gezeigten Stücke. Der Band vermittelt einen detailreichen und zugleich umfassenden Überblick über das Ordenswesen dieses verbündeten Staatswesens im II. Weltkrieg. Ein noch wenig erschlossener Themenkreis, in dem es für Ordenskundler und sammler noch einiges zu entdecken gibt!

 

L1625 - Interessantes Fachbuch!

€ 29,50

 

 


 

 

L1623Vor kurzem erschienen!

 

Declercq, Jacques:

Histoire des distinctions honorifiques du royaume de Westphalie.

[Geschichte der Auszeichnungen des Königreichs Westphalen.]

 

Paris 2018.

In französicher Sprache, 172 Seiten, in Farbe illustriert, kartoniert.

 

L1623 - Sehr interessanten Fachbuch!

€ 38,00

 

 

 

 


  

L1621Vor kurzem erschienen!

 

Bergroth, Tom C., Brummer, Wilhelm, und Matikkala, Antti:

Kahden Presidenttikauden Kunnia - Två Presidentperioders Heder - The Honour of two Presidental Terms.

[Die Ehrungen zweier Präsidentschaften.]

 

(Helsinki) 2018.

In finnischer, schwedischer un englischer Sprache, Format 24,5 x 17,0 cm, 40 Seiten, durchgehend reich in Farbe illustriert, kartoniert.

 

Die Publikation führt alle Orden und Ehrenzeichen mit Erläuterungen auf, die der neunte finnische Staatspräsident Mauno Koivisto SDP (1923-2017, Präsident von 1982 bis 1994) im Laufe seines Lebens und während seiner zwei Präsidentschaften erhalten hat.

 

L1620 - Sehr interessantes Büchlein!

€ 20,00

 

 

 


 

 

L1616-1Vor kurzem erschienen!

 

Klenau, Arnhard Graf: 

Orders of the World - Standard Catalogue - The Americas.

[Orden der Welt - Standard Kataloge - Die Amerikas.]

 

Offenbach am Main, 2018.

In englischer Sprache, Format 24,5 x 17,5, 335 Seiten mit 1.729 Katalognumern, durchgehend mit 811 Farbbildern (vorwiegend in Originalgröße) illustriert, gebunden.

 

Dieser erste Band eines projektierten Welt-Ordens-Kataloges beinhaltet alle Orden von 37 Staaten und Territorien von Nord-, Mittel- und Süd-Amerika von den Anfängen bis zur Gegenwart.

 

L1616-1 - Soeben erschienener einzigartiger Standardkatalog!

 

€ 80,00

 

  


 

L1611Vor kurzem erschienen!

 

İbar, Avşar:

Osmanlι İmparatorluğu Mecidi ve Osmani Nişanlari. - Ottoman Empire's Order of the Medjidie and Order of the Osmanie.

[Die Kaiserlich Osmanischen Mecidyie- und Osmanje-Orden.]

 

Istanbul 2018.

In türkischer und englischer Sprache, Format 24,5 x 17 cm, 198 Seiten durchgehend reich in Farbe illustriert, gebunden, mit Schutzumschlag, nummeriert (Gesamtauflage nur 300 Exemplare) und vom Autor signiert.

 

Farbenprächtiges und sehr detailliert erarbeitetes Werk über die beiden bedeutenden osmanischen Orden, mit zahlreichen Farb-Abbildungen der verschiedenen Typen und Ausführungen von den Anfängen (1852 bzw. 1862) bis zum Ende des Osmanischen Reichen im Jahre 1922, gegliedert nach den Insignien der jeweiligen Klassen. Besondere Berücksichtigung finden hierbei die juwelenbesetzten Objekte, aber auch die verschiedenen Etuis werden abgebildet, ebenso wie die Punzierungen und Hersteller-Bezeichnungen von Osmanischen wie auch europäischen Anfertigungen. Große Aufmerksamkeit widmet der Autor auch ein einem eigenen Kapitel den Fälschungen von Ordensdekorationen, den Verfälschungen durch Hinzufügung von gefälschten Säbeln und den Fälschungen von Etuis. Fazit: Ein sehr lehrreiches Werk, nicht nur für den Sammler osmanischer Auszeichnungen, sondern für jeden an der Geschichte des osmanischen Reiches Interessierten!

 

L1611 - Soeben erschienenes farbenprächtiges und sehr detailliert erarbeitetes Standardwerk!

 

€ 80,00

 


   

Weitere lieferbare Buch-Neuheiten finden Sie auf der Seite

 

Verkauf / Fachliteratur / Neu im Angebot.

 


   

Logo-eigen-sw

 

Sehr verehrter Kunde und Sammlerfreund!

 

07 MA-032 Hoch mB-072Ich freue mich sehr, Sie hier auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Wir arbeiten nunmehr in Kooperation mit Europas bedeutenstem numismatischen Auktionshaus

 

Logo-Kuenker

 

als dessen Repräsentant, Experte für Orden und Ehrenzeichen und Autor von Auktionskatalogen ich seit längerem tätig bin.

 

Wir haben uns das hehre Ziel gesetzt, den hohen Standard, für den dieses namhafte Auktionshaus in Osnabrück seit vielen Jahren steht, auch für den Bereich der Orden und Ehrenzeichen umzusetzen. So garantieren auch wir ohne zeitliche Begrenzung (d. h. laut gesetzlicher Regelung für die Dauer der Existenz unserer Firma) für die Originalität aller von uns angebotenen und verkauften Stücke (sowit die in der jeweiligen Beschreibung nicht anders vermekt ist).


Unser gesamtes umfangreiches Angebot ist auf den Seiten des Verzeichnisses Verkauf zu sehen. Wir sind stolz darauf, Ihnen auf den Seiten Neu im Angebot und Gesamtangebot des Unterverzeichnisses Orden & Ehrenzeichen unser überaus reichhaltiges Angebot an


O r d e n  und  E h r e n z e i c h e n ,
O r d e n s s c h n a l l e n  und  – m i n i a t u r e n ,

M ü n z e n  und  M e d a i l l e n  sowie
U r k u n d e n  und  D o k u m e n t e n ,


aus


D e u t s c h l a n d  und seinen zahlreichen  B u n d e s s t a a t e n  und  - l ä n d e r n ,
den  L ä n d e r n  E u r o p a s
und aus vielen  L ä n d e r n  d e r  g a n z e n  W e l t ,
aus  V e r g a n g e n h e i t  und  G e g e n w a r t


vorstellen und anbieten zu können. Auch eine große Anzahl an in- und ausländischer


p h a l e r i s t i s c h e r  (ordenskundlicher)  F a c h l i t e r a t u r ,


sowohl neu als auch antiquarisch, ist bei uns auf den Seiten Neu im Angebot und Gesamtangebot des Unterverzeichnisses Fachliteratur zu finden. Zeitschriften und Auktionskataloge finden Sie unter Zeitschriften etc. .

 

Ich habe mich bemüht, die Beschreibungen der hier angebotenen Stücke so genau wie möglich zu verfassen. Ich weise hier auch ausdrücklich darauf hin, daß auf dieser Homepage auch Kopien (bzw. "entwertete" Fälschungen!) zum Kauf angeboten werden, die die Punze "COPY" tragen. Wir bitten auch diese Objekte aus den folgenden Gründen an:

1. Um den Interessenten schlicht und einfach bekannt zu geben, daß es diese Fälschung bzw. Kopie gibt.

2. Um zu demonstrieren, daß man solche Fälschungen durch diese Punzierung quasi "entwerten" und dann für die Sammlerschaft relativ ungefährlich anbieten kann.

3. Um Sammlern mit einem sogen. "kleinen Geldbeutel", die sich ein teueres Originalexemplar nicht leisten können, die Möglichkeit zu geben, solche Objete für ihre Sammlung zu einem günstigen Preis im Verhältnis zum Preis eines Originals zu erwerben.

4. Um so zu zeigen, daß auch solche sogen. "Gurken" noch zu etwas nützlich sein können.

(Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, daß ich bisher deutlich feststellen konnte, daß Objekte mit der Punze "COPY" gewöhnlich sehr lange "liegen bleiben", ja sogar quasi unverkäuflich sind, jedoch identische - nicht von mir angebotene - Exemplare, die vollkomen korrekt als "Nach-", "Sammleranfertigung" , "Kopie" oder so ähnlich beschrieben, aber nicht mit einer "COPY"-Bezeichnung versehen sind , verhältnismäßig schnell und zu recht guten Preisen verkauft werden. Da frage ich mich denn schon auch - ohne irgend jemandem zu nahe treten zu wollen - warum wohl . . .  Honi soit, qui mal y pense!)

 

Um die angebotenen Stücke und Titel in größerer Ansicht betrachten zu können, klicken Sie bitte auf die entsprechende Bildverkleinerung auf der jeweiligen Seite, womit das entsprechende Bild vergrößert wird. Durch Klicken auf die graue Umgebung verschwindet die vergrößerte Ansicht wieder.

 


Die Seite Numismatica zeigt Münzen, nicht tragbare Medaillen, Papiergeld und  historische Wertpapiere. Auf der Seite Historica & Militaria sind Historica, Urkunden, Dokumente und Autographen, Militaria und historische Waffen zu finden, und auf der Seite Sonstiges schließlich noch einige sonstige Antiquitäten.


Fachkundige Erfahrung aus über fünfundzwanzigjähriger Tätigkeit im Handel mit Orden und Ehrenzeichen, wie auch meine umfangreiche Fachbibliothek (mit über 6.000 phaleristischen Einzeltiteln) unterstützen mir dabei, die hier angebotenen Stücke genauest möglich zu identifizieren, zu beschreiben und zu bewerten. Darüber hinaus erhalte ich auch zahlreiche Informationen durch meine Mitgliedschaften

   
Logo-DGO in der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde e.V. – DGO  (Deutschland),

Logo-OMRS in The Orders and Medals Research Society – ORMS  (Großbritannien und Commonwealth),

Logo-OMSA in The Orders and Medals Society of America – OMSA  (Vereinigte Staaten von Amerika),

 Logo-MCCC in The Military Collector's Club of Canada – MCCC  (Kanada),

Logo-SuT in der Association Symboles et Traditions – S&T  (Frankreich), 

 Logo-MSOI in der Medal Society of Ireland – MSOI – (Irland), 

Logo-MEDEC im Circle Historique de collectionneurs de décorations et médailles – MEDEC – (Belgien), 

Logo-OeGOin der Österreichischen Gesellschaft für Ordenskunde – ÖGO – (Österreich), 

Logo-OHS in der Ordenshistorisk Selskab – OHS – (Dänemark), 

  Logo-SSP  in der Société Suisse de Phaléristique – SSP – (Schweiz), 

Logo-SKF im Studiekring Faleristiek – SKF  (Belgien und Niederlande), 

Logo-SFS in der Slovenská Faleristická Spolocnost SFS (Slowakei),

Logo-BAM im Verein der Freunde des Bayerischen Armeemuseums e.V.  (Deutschland),

Logo-WGM im Verein der Freunde des Wehrgeschichtlichen Museums Rastatt e. V. ( Deutschland), 

Logo-SAMNLHOC in der Société des amis du musée national de la Légion d'honneur et des ordres de chevalerie, Paris  (Frankreich) und

 

im Kirchengeschichtlichen Verein des Erzbistums Freiburg im Breisgau e. V.  (Deutschland).

  

Des Weiteren bin ich als Experte für Orden und Ehrenzeichen u. a. für die numismatischen Auktionshäuser Heidelberger Münzhandlung Herbert Grün e. K. in Heidelberg, Eppli in Stuttgart, Hess-Divo AG und SINCONA Swiss International Coin Auction AG (hier auch als Autor von Auktionskatalogen), beide in Zürich / Schweiz, für die Münzenhandlung Helmut Stapf in Gernsheim, sowie als Sachverständiger für verschiedene in- und ausländische staatliche Ermittlungsbehörden. Von mir verfaßte Fachartikel, Buchrezensionen und Berichte werden in zahlreichen Publikationen des In- und Auslands veröffentlicht, so u. a. in Militaria, Münzen und Sammeln, Geldgeschichtliche Nachrichten, Der Johanniterorden in Baden-Württemberg und Zeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Ordenskunde.


Unsere Homepage will nicht nur Schaufenster, sondern auch Informationsmedium sein. Dehalb können Sie auf den Seiten Termine, Aktuelles und Diebstahl, zu finden unter dem Verzeichnis Informationen dieser Homepage, Termine von ordenskundlichen und historischen Interesse in Erfahrung bringen und Neuigkeiten und Zeitungsberichte im Zusammenhang mit Orden und Ehrenzeichen und Informationen zu Diebstählen von Orden und Ehrenzeichen abrufen. Die Seite Über uns informiert Sie kurz über meine Firma und mich selbst. Von der Seite Links aus können Sie direkt zu Homepages anderer Händler von Orden und Ehrenzeichen, von Sammlervereinen und zahlreichen weiteren ordenskundlich relevanten Homepages gelangen. Ich bitte Sie, vor allem in diesem Zusammenhang meinen untenstehenden Haftungsausschluß zu beachten. Auf den Seiten Abkürzungen A-M und Abkürzungen N-Z sind die auf dieser Homepage verwendeten Abkürzungen und deren Auflösungen zu finden.


Unter dem Verzeichnis AGBs & Rechtliches können Sie sich über meine AGBs  (Allgemeine Geschäftsbedingungen - darin enthalten Informationen u. a. über unsere Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsmodalitäten), über die Versandmodalitäten (Versandinformationen), Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluß informieren. Ich weise Sie hiermit ausdrücklich auch an dieser Stelle darauf hin, daß Sie durch Übermittliung Ihrer Bestellung meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich der Versandinformationen, Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung und Haftungsausschluß vorbehaltslos akzeptieren.


Leider verfüge ich über kein Ladengeschäft. Somit sind Besuche in meinen Geschäftsräumen nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger Terminabsprache möglich!

 

Sollten Sie inhaltliche oder technische Fehler oder Fehlfunktionen bemerken, wäre ich Ihnen sehr dankbar für einen diesbezüglichen Hinweis an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Für Ihre Bemühungen vielen Dank im Voraus!


Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Durchsicht meiner Seiten und sehe gerne Ihrer geschätzten Bestellung entgegen.


Michael Autengruber

 


 

. . . Und wenn Sie sich von Ihrem Sammlerstreß

mal so richtig zu erholen wünschen, dann besuchen

Sie die Basilicata, die „Unbekannte Schöne" im

Süden Italiens!

       .

Rom ist eine der erstaunlichsten Städte der Welt,

in vielerlei Hinsicht, und man sollte die

"Ewige Stadt" gesehen haben!

 

Mitten im Grünen können Sie sich erholen bei

Maria Lo Fiego in

LNK calanga

Preiswert, sauber, und mitten in der Großstadt und

dennoch in vollkommener Ruhe können Sie

übernachten in der

LNK filippini

Auch sehr günstig gelegen - zu Fuß nur 10 Minuten vom

Petersom entfernt.

 

  


 

 

Logo-eigen-sw

 

 

Haftungsauschluß (laut § 11 der AGBs)

 

§ 11 Haftungsausschluß betr. die Internetpräsenz des Verkäufers als deren Autor

 

11.1. Inhalt der Onlinedarstellungen

 

11.1.1. Der Verkäufer als Autor der Internetpräsenz (innerhalb dieses Paragraphen nachfolgend „Autor“ genannt) übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.

 

11.1.2. Alle Darstellungen sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder die gesamte Darstellung ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.

 

11.2. Verweise und Links

 

11.2.1. Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.

 

11.2.2. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, daß zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluß. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.

 

11.2.3. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der eigenen Internetdarstellung gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

 

11.3. Urheber- und Kennzeichenrecht

 

11.3.1. Der Autor ist bestrebt, in allen Darstellungen und Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte zu beachten, von ihm selbst erstellte Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte zu nutzen oder auf lizenzfreie Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte zurückzugreifen.

 

11.3.2. Alle innerhalb der Internetpräsenz genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, daß Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!

 

11.3.3. Sollte sich auf den jeweiligen Seiten dennoch ungekennzeichnete, aber durch fremdes Copyright geschützte Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte befinden, so konnte das Copyright vom Autor nicht festgestellt werden. Im Falle einer solchen unbeabsichtigten Urheberrechtsverletzung wird der Autor das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus seiner Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Copyright kenntlich machen.

 

11.3.4. Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen, Objekte sowie das Layout der Internetpräsenz des Autors unterliegen weltweitem Urheberrecht. Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen, Objekte sowie das Layout der Internetpräsenz des Autors unterliegt dem weltweiten Urheberrecht des Autors dieser Seiten. Deren Vervielfältigung oder Verwendung in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.

 

11.4. Schutzrechtsverletzung

 

11.4.1. Falls ein Nutzer der Meinung ist, daß von der Internetpräsenz des Autors dessen Schutzrechte verletzt werden, wird er hiermit ausdrücklich gebeten, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, den Autor umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.

 

Kontaktdaten des Autors:

 

Michael Autengruber

 Schulthaißstraße 10

 78462 Konstanz

 Deutschland

 

Tel.: +49 (0) 75 31 28 29 059

 Fax: +49 (0) 75 31 28 44 70

 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

11.4.2. Der Autor weist hiermit ausdrücklich darauf hin, daß das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen entspricht. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit dem Autor wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.

 

11.5. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlußes

 

Dieser Haftungsausschluß ist als Teil der Darstellung der Internetpräsenz des Autors zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

11.6. Sprache

 

Juristisch relevante Sprache für alle Warendarstellungen und -beschreibungen, für die AGB, die Versandinformationen, die Widerrufsbelehrung, die Datenschutzerklärung, den Haftungsausschluß und das Impressum, wie auch für die Rechtsgeschäfte zwischen Kunde und Verkäufer ist die deutsche Sprache. Fremdsprachige Ausführungen von Warendarstellungen und –beschreibungen, AGB, Versandinformationen, Widerrufsbelehrung Datenschutzerklärung, Haftungsaus-schluß, Impressum, Rechnungen, Mitteilungen u. s. w. dienen lediglich der Orientierung von fremdsprachigen Kunden.

 

 

Datenschutz-Erklärung (laut § 12 der AGBs)

gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und

des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der

Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr

(Datenschutz-Grundverordnung - DSGVO)

Hiermit möchte ich Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 4 Nr. 1 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) durch mich, Michael Autengruber, und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Rechte und Ansprüche gem. Art. 13, 14 und 21 DSGVO informieren. Jegliche Verarbeitung findet im Einklang mit der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) statt. Welche Daten ich im Einzelnen verarbeite und nutze, richtet sich maßgeblich nach den von Ihnen genutzten Angeboten und Dienstleistungen, die ich online oder offline zur Verfügung stelle, oder den Waren, die Sie von mir erwerben.

Daher treffen möglicherweise nicht alle hier zur Verfügung gestellten Informationen auf Sie zu.

Die verantwortliche Stelle für Datenverarbeitung ist

Michael Autengruber

Schulthaißstraße 10

78462 Konstanz

Deutschland

Tel.: +49 (0) 75 31 28 29 059

Fax: +49 (0) 75 31 28 44 70

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(§ 12) Datenschutz-Erklärung

(12.1.) Abschnitt 1: Allgemeiner Teil

(12.1.1.) Welche personenbezogenen Daten i. S. v. Art. 4 Nr. 1 DSGVO nutze ich?

Unter personenbezogene Daten versteht der Gesetzgeber u. a. Ihre Personalien wie Name, Adresse und Geburtsdatum, Legitimationsdaten wie Ausweisdaten, Daten aus der Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten (z. B. Umsatzdaten), Werbe- und Vertriebsdaten sowie die Daten über Ihre Nutzung unseres Onlineangebotes. Alle diese Daten verarbeite ich. Datenschutzhinweise speziell zum Onlineangebot finden Sie in Abschnitt 2.

(12.1.2.) Welche Quellen nutze ich?

Ich verarbeite personenbezogene Daten, die ich im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Ihnen oder durch die Nutzung des Onlineangebotes von Ihnen erhalte.

Zusätzlich verarbeite ich personenbezogene Daten, die mir von Dritten mit Ihrer Einwilligung zur Verfügung gestellt werden.

(12.1.3.) Für welchen Zweck verarbeite ich Ihre Daten und auf welcher Rechtsgrundlage?

Primär verarbeite ich Ihre Daten, um vertragliche Verpflichtungen aus Ihnen gegenüber geschuldeten Leistungen zu erbringen und zur Ausführung Ihrer Aufträge (z.B. Gebotsaufträge).

Der Zweck der Datenverarbeitung richtet sich in erster Linie nach der konkret für Sie erbrachten Leistung (An- und Verkauf, Beratung, Einlieferung und Durchführung einer Versteigerung etc.).

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO.

Des Weiteren werden Ihre Daten zur Sicherstellung aller mit dem Betrieb und der Verwaltung erforderlichen Tätigkeiten und zur Erfüllung der Nachweis- und Dokumentationspflichten eines Handelshauses, also auf Grundlage gesetzlicher Anforderungen, verarbeitet. Ich unterliege beispielsweise besonderen gesetzlichen Pflichten aus dem Kulturgutschutzgesetz (KGSG).

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DSGVO.

Wenn es erforderlich ist verarbeite ich Ihre Daten über die Vertragserfüllungspflichten hinaus, wenn ich oder Dritte ein berechtigtes Interesse daran haben, zum Beispiel bei

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten

  • Gewährleistung des IT-Betriebes und der IT-Sicherheit bei mir und den von mir betriebenen Systemen

  • Zur Verhinderung und Aufklärung von Straftaten

  • Maßnahmen zur Gebäudesicherheit (Zutrittskontrollen).

Das bedeutet, daß ich im Rahmen der Sorgfaltspflichten über die Anforderungen der DSGVO hinaus Haltefristen von bis zu 30 Jahren habr.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.

(12.1.4) Wer bekommt Ihre Daten?

Innerhalb meiner Firma erhalten diejenigen Mitarbeiter Ihre Daten, die diese zur Erfüllung ihrer jeweiligen Aufgaben benötigen. Auch von mir eingesetzte Auftragsverarbeiter können hierfür Daten erhalten. Das kann zum Beispiel ein Druckdienstleister sein.

Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 28 DSGVO.

Des weiteren erhalten andere Auktionshäuser Ihre Daten für Referenzauskünfte, wenn Sie der Weitergabe explizit zugestimmt haben.

Wenn eine gesetzliche oder behördliche Verpflichtung besteht, gebe ich Ihre Daten an die notwendigen Stellen weiter.

Sofern ich auf die Mitwirkung zur Durchführung eines Vertrages (z.B. Lieferung von Ware oder Lastschrifteinzug) auf Zahlungsdienstleister und Transportunternehmen angewiesen bin, leite ich Ihre Daten an Vertragspartner weiter.

(12.1.5.) Wie lange speichere ich Ihre Daten?

Ich speichere Ihre Daten so lange, wie es für die Erfüllung von Verpflichtungen Ihnen gegenüber erforderlich ist. Dies kann bis zu 30 Jahre sein, wenn Sie von meiner zeitlich unbegrenzten Gewährleistung profitieren.

Die gleiche Frist trifft zu, wenn ich Waren, die dem KGSG unterfallen, an- oder verkaufe.

Darüber hinaus gebieten mir Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten aus dem Handelsgesetzbuch (HGB), der Abgabenordnung (AO) und dem Geldwäschegesetz (GwG) eine Speicherdauer zwischen zwei und zehn Jahren.

(12.1.6.) Welche Daten übermittle ich an ein Drittland?

Eine Datenübermittlung in ein Drittland, also einen Staat außerhalb der EU oder des Europäischen Wirtschaftraums (EWR) findet abgesehen von den unter Punkt 1.4 genannten Anwendungsfällen, also nur in Ihrem Auftrag, nicht statt.

(12.1.7.) Welche automatisierten Entscheidung treffe ich gem. Art. 22 DSGVO?

Ich führe keine automatisierten Entscheidungen gem. Art. 22 DSGVO durch.

(12.1.8.) Welche Scoring Verfahren führe ich durch?

Ich führe kein Scoring durch.

(12.1.9.) Ihre Rechte nach der DSGVO

Jeder Betroffene hat das Recht auf Auskunft gem. Art. 13 DSGVO, auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO, auf Löschung gem. Art. 17 DSGVO, auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO und das Recht auf Datenportabilität gem. Art. 20 DSGVO.

Beim Auskunfts- und Löschrecht gelten die Einschränkungen gem. §§ 34 und 35 BDSG. Eine solche Einschränkung liegt bei Aufbewahrungspflichten aus übergeordneten Gesetzen vor.

Sollten Sie sich in einem Ihnen nach der DSGVO zustehenden Recht verletzt fühlen, haben Sie ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gem. Art. 77 DSGVO i. V. m. § 19 BDSG.

(12.1.9.1.) Pflicht zum Bereitstellen Ihrer Daten

Im Rahmen einer Geschäftsbeziehung mit mir müssen Sie nur die Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung eines Geschäftsverhältnisses erforderlich sind oder zu deren Erhebung ich verpflichtet bin. Ohne die Bereitstellung dieser Daten werde ich den Abschluß eines Vertrages oder die Ausführung eines Auftrages ablehnen, einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen oder beenden.

Ich bin möglicherweise nach den Vorschriften des Gesetzes zur Bekämpfung der Geldwäsche verpflichtet, Sie an Hand eines Personaldokumentes zu identifizieren und dabei Ihren Namen, Ihren Geburtsort, Ihr Geburtsdatum, Ihre Staatsangehörigkeit und Ihre Adresse zu speichern. Um dieser Pflicht nachzukommen, müssen Sie mir diese Daten zur Verfügung stellen. Wenn Sie das nicht tun möchten, darf ich die gewünschte Geschäftsbeziehung zu Ihnen nicht aufnehmen.

(12.1.9.2.) Informationen zum Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO

(12.1.9.2.1.) Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die ich auf Grund einer Interessenabwägung gem. Art. 6 Abs. 1 DSGVO verarbeite, Widerspruch einzulegen. Dann werde ich diese Daten nicht mehr verarbeiten, sofern keine zwingende schutzwürdigen Gründe für die Verarbeitung, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, vorliegen. Das Gleiche gilt, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen von meiner Seite dient.

(12.1.9.2.2.) Informationen zum Widerspruchsrecht gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO

(12.1.9.2.2.1.) Widerspruchsrecht gegen eine Datenverarbeitung für Zwecke der Werbung

Ich verarbeite in Einzelfällen Ihre Daten für Zwecke der Werbung (z.B. allgemeine Informationen, Informationen zu Auktionen, etc.). Sie haben das Recht jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Wenn Sie einen solchen Widerspruch einlegen, werde ich Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diesen Zweck verwenden.

Der Widerspruch kann zum Beispiel erfolgen durch ein E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Bitte geben Sie dabei den Betreff „Widerspruch Datenschutz“ an, das erleichtert die Zuordnung, sowie Ihren Vor- und Nachnamen, bzw. den Namen Ihrer Firma und Ihre E-Mail-Adresse. Ich benötige ggfs. bis zu 10 Werktage zur Umsetzung Ihres Verlangens.

(12.1.9.2.2.2.) Postwerbung und Ihr Widerspruchsrecht

Ich behalte mir vor, Ihren Vor- und Nachnamen und Ihre Adresse für eigene Werbezwecke wie z. B. den Versand von Werbebriefen zu nutzen. Dies dient der Wahrung unserer im Rahmen einer Interessenabwägung überwiegenden Interessen an Ihrer werblichen Ansprache gem. Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO. Diese Werbesendungen werden im Rahmen einer Auftragsverarbeitung durch einen Dienstleister erbracht, an den ich Ihre Daten dazu weitergebe. Mit diesem Dienstleister liegt eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO vor.

Sie können dieser Verwendung Ihrer Daten zu diesem Zweck jederzeit widersprechen durch eine Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

(12.2.) Abschnitt 2: Besonderer Teil

Besondere Datenschutzhinweise bei Nutzung meines Onlineangebotes wie Webseite und Onlineshop

Folgende Hinweise gelten zusätzlich zu den oben gemachten Angaben, wenn Sie mein Onlineangebot in Form der Webseite, des Onlineshops, der allgemeinen Informations-E-Mails und ggfs. weiterer Telemediendienste nutzen.

(12.2.1.) Welche Daten werden bei der Bereitstellung der Onlineservices erhoben und gespeichert?

Bei jedem Aufruf meiner Internetseite erfaßt mein System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners.

Folgende Daten werden hierbei erhoben:

  • Informationen über den Browsertyp und die verwendete Version

  • Ihr Betriebssystem

  • Ihr Internet-Service-Provider

  • Ihre IP-Adresse

  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs

  • Webseiten, von denen Ihr System auf meine Webseite gelangt

  • Unterseiten, die von Ihrem System über meine Webseite aufgerufen werden

Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles meines Systems gespeichert. Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit Ihren anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muß die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit, Sicherheit und Erreichbarkeit der Webseite zu garantieren. In diesen Zwecken liegt mein berechtigtes Interesse an der Verarbeitung.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO.

(12.2.2.) Setze ich sogenannte Cookies ein?

Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die auf Ihrem Endgerät durch den Internetbrowser gespeichert werden. Rufen Sie eine Webseite auf, so kann ein Cookie auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht.

Meine Website setzt grundsätzlich keine Cookies ein!

(12.2.3.) Wie lange speichere ich diese Daten?

Daten in Logfiles werden 28 Tage gespeichert.

(12.2.4.) Welche Daten verwendet meine allgemeine Informations-E-Mail?

Sie können mir grundsätzlich mit E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Genehmigung erteilen, daß Sie gerne künftig allgemeine Informations-E-Mails erhalten wollen. Dazu benötige ich Ihren Vor- und Nachnamen, bzw. den Namen Ihrer Firma, und Ihre E-Mail Adresse.

Diese von Ihnen mir freiwillig überlassenen Angaben werden von mir gespeichert und gegebenenfalls für den Versand allgemeiner Informations-E-Mails verwendet. Sie bleiben so lange bei mir gespeichert, bis Sie dem Empfang meiner allgemeinen Informations-E-Mails widersprechen. Danach werden sie gelöscht.

Die Einwilligung zur Speicherung Ihrer Daten und Ihrer Nutzung für den Versand des allgemeinen Informations-E-Mails können Sie jederzeit widerrufen. In jedem Newsletter findet sich dazu ein entsprechender Hinweis und Link. Außerdem können Sie sich jederzeit auch per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! von meiner allgemeinen Informations-E-Mail abmelden. Für eine solche Abmeldung benötige ich für die Umsetzung bis zu 10 Werktage.

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

(12.2.5) Welche Daten werden beim Kontaktformular und beim E-Mail-Kontakt übertragen/gespeichert?

Meine Webseite stellt momentan kein Kontaktformular mehr zur Verfügung

Alternativ ist eine Kontaktaufnahme mit mir über die bereitgestellten E-Mail-Adressen möglich. In diesem Fall werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DSGVO.

Ihre Nachrichten an mich per Mail werden automatisiert im Mailarchiv gespeichert. Hierzu bin ich aus Dokumentations- und Kontrollgründen nach dem HGB und der AO verpflichtet. Die maximale Speicherdauer im Mailarchivsystem beträgt elf Jahre.

(12.2.6.) Werden externe Script- und Schriftbibliotheken verwendet?

Um die Inhalte der Webseite korrekt und grafisch ansprechend darstellen zu können, können u. U. Script- und Schriftbibliotheken von Google Webfonts/Schriftarten (https://fonts.google.com) von mir verwendet werden. Diese werden zur Vermeidung mehrfachen Ladens in den Cache Ihres Browsers übertragen. Der Aufruf von Script- und Schriftbibliotheken löst automatisch eine Verbindung zu Google aus. Dabei ist es ggf. möglich, daß Google Daten über die Nutzung der Webfonts erhebt.

 

 

Michael Autengruber
- Orden der Welt -

 

 

 

 

 
 
 
Phaleristischer Verlag Institut für Phaleristik Künker-Numismatik