Historica & Militaria

Letzte Änderung: 28.08.2017 17:15

Durch einfaches Klicken auf die Abbildung können Sie diese vergrößern.
Leider verfügen nicht alle Angebote über Abbildungen. Sollten Sie Interesse an weiteren Bildern haben, so bitte ich um eine diesbezügliche Anfrage an michael.autengruber@autengruber.de. Sie erhalten diese dann per E-Mail.

DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

AUGSBURG


REICHSSTADT AUGSBURG (BIS 1805)

11558 Bericht: "Abschrift - Was die evangelischen Prediganden der Statt Augsburg offendtlich in Iren Kirchen, auf der Canzl abgelassen haben, von 18 Junij 1584 . Nach dem Neuen Calender." 8 Seiten, gefaltet.

II 150,00 €
Interessanter gut lesbarer zeitgenössischer Bericht wohl eines katholischen Theologen (Jesuit?) der konfessionell gespaltenen Stadt vom Ende des 16. Jh.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

HESSEN


LANDGRAFSCHAFT (BIS 1806) UND GROSSHERZOGTUM (1806-1918) HESSEN (-DARMSTADT) UND BEI RHEIN

13659 Ernennungs-Urkunde zum Oberlehrer für den Lehramtsassessor Joseph Franz an der Oberrealschule zu Worms, datiert zu Darmstadt am 6. Oktober 1906, mit Originalunterschrift Großherzog Ernst Ludwigs und Preß-Siegel, Einriß im Siegel, rückseitiges Papier fehlend, zweimal gefaltet .

II 65,00 €
Ex Auktion 192 der Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG in Osnabrück am 24. Juni 2011, Kat.-Nr. 8094.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

NASSAU


FÜRSTENTUM NASSAU-USINGEN (1735-1806) UND HERZOGTUM NASSAU (1806-1866)

15633 Brief an das Herzoglich Nassauische Amt zu Hachenburg, datiert 1859, frankiert mit Thurn und Taxis 1853 3 Kr. schwarz auf graublau (wohl Michel Nr. 12), Stempel "4 Kreise", "W.SELTERS" und "HACHENBURG". Gefaltet, eingerissen und beschädigt.

III 5,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 292.


15805 Brief an das Herzoglich Nassauische Amt zu Hachenburg, datiert 1860, frankiert mit Thurn und Taxis 1859 3 Kr. hellblau (wohl Michel Nr. 21), Stempel "4 Kreise" und "WIESBADEN". Gefaltet, etwas eingerissen und etwas beschädigt.

III/III–IV 10,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 292.


15806 Brief an das Herzoglich Nassauische Amt zu Hachenburg, datiert 1857, frankiert mit Thurn und Taxis 1852 3 Kr. schwarz auf dunkelblau (wohl Michel Nr. 8), Stempel "4 Kreise", "WIESBADEN" und "HACHENBURG". Gefaltet, etwas eingerissen und etwas beschädigt.

III/III–IV 10,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 292.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

OLDENBURG


HERZOGTUM (BIS 1815) UND GROSSHERZOGTUM (1815/1829-1918) OLDENBURG

15630 Vertrag oder Testament einer Witwe, handschriftlich auf Papier, datiert Jever am 12. März 1803, mit schwarzem Lacksiegel und Unterschrift, sowie sieben weiteren Zeugen-Unterschriften mit schwarzen Lacksiegeln, doppelt gefaltet.

II 25,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 287, davor ex Sammlung Oldenburg von Friedhelm Beyreiß, Bremen.


15631 Bestallungs-Urkunde zum Geheimen Cabinetsrath, für den Staatsrath Friedrich Wilhelm Anton Römer, datiert Oldenburg, am 1. Juli 1842, mit großem Papiersiegel und Unterschrift des Großherzogs Paul Friedrich August (I.) und des Ministers von Berg.

II 100,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 288, davor ex Sammlung Oldenburg von Friedhelm Beyreiß, Bremen. - Solch frühe Bestallungsurkunden sind nicht häufig zu finden. Es handelt sich hierbei um Friedrich Wilhelm Anton Römer, der 1860 Präsident des Oldenburger Ober-Appellationsgerichts war und von 1859 bis 1866 auch als Kanzler des Großherzoglich Oldenburgischen Haus- und Verdienst-Orden des Herzogs Peter Friedrich Ludwig amtierte.


15632 Zeugnis des zweiten Characters der Großherzoglichen Staats-Prüfungs-Commission, für den Auditor Wilhelm Ludwig Ernst Tenge in Jever, datiert Oldenburg am 3. März 1890, mit Papiersiegel der Prüfungs-Commission und Unterschrift, stark stockfleckig, einmal gefaltet.

II 35,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 289, davor ex Sammlung Oldenburg von Friedhelm Beyreiß, Bremen.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

PREUSSEN


KÖNIGREICH PREUSSEN (1701-1918)

13774 Erinnerungsblatt der Teilnahme an der Ehrengabe zum 15. Oktober 1855 für den Königlichen Major und Bataillons-Kommandeur von Obernitz. 4 Seiten, einmal gefaltet.

II 40,00 €
Am 15. Oktober 1855 beging König Friedrich Wilhelm IV. (1795-1861) sein 50-jähriges Militär-Dienstjubiläum. Aus diesem Anlaß wurde ihm in einer besonderen Feier ein von den preußischen Offizieren gestifteter besonderer Degen überreicht. Major von Obernitz hat als "Spender" dieses Gedenkblatt erhalten.


15929 Kabinetts-Ordre König Wilhelms II, Tragegenehmigung für die Walduniform der Hof-Jagd-Beamten gemäß Kabinetts-Ordre vom 4. Februar 1889 und Übersendung eines Hirschfängers für den Kammerherrn von Krosigk auf Eichenbarleben, datiert Piesdorf am 11. November 1893, mit Original-Unterschrift Wilhelms II. Dazu offizielle Abschrift der Kabinetts-Ordre vom 4. Februar 1889. Beide Dokumente doppelt gefaltet.

RUP S. 292 (genau diese Urkunde!).
II 125,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2299.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

HEILIGES RÖMISCHES REICH DEUTSCHER NATION (BIS 1806)


HEILIGES RÖMISCHES REICH DEUTSCHER NATION (BIS 1806)

15638 Alte Abschrift einer Urkunde über die Erhebung in den Freiherrnstand durch Kaiser Franz II. für Jacob Joseph von Kleudgen. Abschrift des Originaldokuments vom 12. Dezember 1803, datiert Heidelberg am 4. September 1816, mit Siegel und Originalunterschrift des öffentlichen Notars Andreas Leopold Burtler, doppelt gefaltet.

II 35,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 382.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

DEUTSCHES REICH 1871-1918


DEUTSCHES KAISERREICH (1871-1918)

13680 Maschinistenmaat-Abzeichen, Metallblech, 70 x 55 mm, mit 8 Splinten.

II 30,00 €



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

DEUTSCHES REICH 1919-1933


DEUTSCHES REICH 1919-1933, SOGEN. "WEIMARER REPUBLIK"

15646 Dienstauszeichnungs-Schreiben des Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (1847-1934), für den Versandleiter Otto Jahn in Greiz, datiert Berlin am 1. Mai 1927, mit Faksimile-Unterschrift "von Hindenburg" und großem Prägesiegel, einmal gefaltet, Ausriß restauriert.

II–III 35,00 €
Ex Künker-Auktion 253 am 4. Oktober 2014, Kat. Nr. 427. - Interessanter Beleg für die ordenlose Zeit der Weimarer Republik.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

DEUTSCHES REICH 1933-1945


DEUTSCHES (1933-1938) BZW. GROSSDEUTSCHES ( 1938-1945) REICH ("DRITTES REICH") - ALLGEMEIN

U014 Set von 6 Silberbechern eines deutschen Marineoffiziers, Silber, jeweils 4,4 cm hoch, im Boden Silberpunzen "800", mit folgenden Gravuren 1) "C 28.9.34." und Monogramm "JS"; 2) "Fähnrich September 1934"; 3) "Offiziersmesse Panzerschiff "Deutschland' 8.III.35"; 4) "Leutnant 20.4.1935"; 5) "Oberleutnant 18.1.1937"; 6) "L.K.S. Wildpark Werder 1.6.37 - 1.8.38".

II 250,00 €
Interessanter Set eines Offiziers der seine Offiziers-Anwärter-Zeit wohl auf dem legendären Panzerschiff "Deutschland' verbrachte.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK


DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK (1949-1990)

15420 3 Stück Schulterstücke eines Hauptmanns der Grenztruppen der DDR, getragen, davon zwei mit beschädigter Unterseitenabdeckung.

II; III 5,00 €


15421 Ein Paar Offiziers-Schulterstücke der Grenztruppen der DDR ohne Rangsterne, ungetragen.

I–II 5,00 €


15422 Paar Schulterstücke eines Hauptmanns der Motorisierten Schützen der Nationalen Volksarmee, getragen und verschmutzt.

III 5,00 €



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND


BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, BUNDESLAND NIEDERSACHSEN (SEIT 1946)

15944 Tschako-Abzeichen der Niedersächsischen Polizei für Hannover, 85,4 x 73,4 mm, Aluminium tlw. lackiert, mit Nummer "1076", auf dem Revers Befestigungssplint.

II 25,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2500.


15945 Tschako-Abzeichen der Niedersächsischen Polizei für Hannover, 86,4 x 67,5 mm, Aluminium tlw. lackiert, mit Nummer "1156", auf dem Revers Befestigungssplint.

II 25,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2501.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

FRANKREICH


(ERSTE) FRANZÖSISCHE REPUBLIK (1792-1804)

15951 Bewilligungs-Urkunde einer Witwen-Pension für Marie Marguerite Guilquin, Witwe von Charles Etienne Rouyer, 44 x 56 cm (!), datiert Paris am 5. Germinal des Jahres Fünf der Republik [26. März 1797], mit Papiersiegel und Original-Unterschrift des Kriegsministers Claude-Louis Petiet (1749-1806, Kriegsminister vom 8. Februar bis 14. Juli 1797) und weitere Stempel und Unterschriften, mehrfach gefaltet und in der Mitte hinterklebt, Einrisse.

III 75,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2564.



FRANZÖSISCHER STAAT (SOGEN. "VICHY-REGIERUNG" - 1940-1944/45)

13492 Portrait eines unbekannten Künstlers von Philippe Pétain (1856-1951), genannt "der Sieger von Verdun", Marschall von Frankreich, Staatsoberhaupt des sogen. "Französischen Staates" von 1940 bis 1944/45, Kreide auf Karton, dieser am oberen Rand mit leichter Prägung "...ANNONAY - ANCne MANUFre CANSON St. MONGOLF...", Format 40 x 31,5 cm, unter Glas, gerahmt.

340,00 €
SEHR SELTEN! - Henri Philippe Benoni Omer Joseph Pétain wurde am 24. April 1856 in Cauchy-à-la-Tour im Pas-de-Calais geboren. Während des Ersten Weltkriegs zum Armeekorps-General befördert, gelang es ihm, während der Schlacht von Verdun unter ungeheueren Verlusten auf beiden Seiten die französische Verteidigung gegen die Deutschen aufrecht zu erhalten, was ihm die Bezeichnung des "Siegers von Verdun" einbrachte. Nach der französischen Kapitulation im Juni 1940 wurde er Staatsoberhaupt des aus dem unbesetzten Südfankreich neu gebildeten "État Français" mit Regierungssitz in Vichy. 1944 vor den herannahenden Befreiungstruppen zunächst nach Belfort, dann nach Sigmaringen und schließlich nach St. Margareten in der Schweiz evakuiert, wurde er nach dem Krieg an Frankreich ausgeliefert. Dort wurde ihm der Prozeß gemacht, der in einem Todesurteil endete. Allerdings wurde dieses nicht vollstreckt, sondern in eine "Nationale Degradierung" umgewandelt, in Folge derer sein gesamtes Eigentum konfisziert und er selbst in die lebenslange Verbannung nach Port-Joinville auf der Insel Yeu in der Vendée interniert wurde, wo er am 23. Juli 1951 gestorben ist. - Pétain trägt auf dem Portrait die graue Felduniform mit zweireihiger Bandschnalle, worauf u. a. die Bänder der Militärmedaille, des Ordens der Ehrenlegion und des Kriegskreuzes 1914-1918 zu erkennen sind. Auf dem Kopf trägt er das Képi eines Marschalls von Frankreich.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

GROSSBRITANNIEN


VEREINIGTES KÖNIGREICH VON GROSSBRITANNIEN UND NORDIRLAND

15480 Einzelnes Schulerstück für die Felduniform eine Oberleutnants eines 57. Regiments, mit Rangsternen (tlw. emailliert) und Regimentsnummmer in Metall.

II 20,00 €
Möglicherweise aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs stammend.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

ITALIEN


KÖNIGREICH ITALIEN (1861-1946) - ABZEICHEN

15964 Uniform-Abzeichen der 6. Division "Leganano", Messingblech, tlw. lackiert (tlw. abgeplatzt), mit vier Löchlein zum Festnähen.

III-IV 45,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2631.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

SCHWEIZ


SCHWEIZ

14918 Gedruckte Proklamation Erzherzog Karls von Österreich an die Schweizer, datiert 30. März 1799, gefaltet, min. eingerissen und etwas beschnitten.

II 75,00 €
Wichtige Proklamation zum österreichisch-schweizerischen Verhältnis während der Revolutionskriege. Ex Auktion 173 der Firma Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG in Osnabrück am 25. Juni 2010, Kat.-Nr. 8994; davor ex Sammlung Fotsch, Zürich. - Karl Erzherzog von Österreich, Herzog von Teschen (1771-1847), österreichischer Feldmarschall, war von 1796 bis 1800 Kommandant der österreichischen Truppen in Süddeutschland, Norditalien und in der Schweiz. In der Proklamation vom 30. März 1799 begründet er sein Vorrücken auf schweizer Territorium mit der Notwendigkeit der Verfolgung der französischen Truppen und erklärt, daß er keine andere Absicht hat, als daß "die Swchweiz bei Ihrer Unabhängigkeit, Integrität, Freiheiten, Gerechtssamen und Besitzungen ohne allen Abbruch erhalten werde".



SCHWEIZ, KANTON ZÜRICH

14917 Offizielle Bestätigung des Bürgermeisters und der Stadt Zürich, daß Jaques Baumgarnter, geboren zu Weyach im Kanton Zürich, Caporal im Schweizer Regiment Steiner zu keiner Zeit an einem Komplott gegen die französische Republik beteiligt gewesen ist. Datiert Zürich am 1. August 1794, mit Papier-Präge- und Lacksiegeln und Unterschriften.

II 100,00 €
Ex Auktion 173 der Firma Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG in Osnabrück am 25. Juni 2010, Kat.-Nr. 8993; davor ex Sammlung Fotsch, Zürich.



ORDEN UND EHRENZEICHEN AUS ÜBERSEE

MEXIKO


REPUBLIK MEXIKO (1823-1863, SEIT 1867)

15989 Uhren-Chatelaine, Buntmetall vergoldet, tlw. emailliert, mit feinster Emaille-Malerei des Mexikanischen Adlers.

II 30,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2778.


 
 
 
Phaleristischer Verlag Institut für Phaleristik Künker-Numismatik