Orden & Ehrenzeichen
Neu im Angebot

Letzte Änderung: 28.08.2017 17:15

Durch einfaches Klicken auf die Abbildung können Sie diese vergrößern.
Leider verfügen nicht alle Angebote über Abbildungen. Sollten Sie Interesse an weiteren Bildern haben, so bitte ich um eine diesbezügliche Anfrage an michael.autengruber@autengruber.de. Sie erhalten diese dann per E-Mail.

DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

BAYERN


KÖNIGREICH BAYERN (1806-1918) - EHRENZEICHEN

15902 Militär-Verdienstmedaille bzw. (ab März 1918) Tapferkeitsmedaille, 3. Modell (mit Portrait von König Max I. Joseph - ab 1806), 3. Ausführung (größerer Kopf, mit Stempelschneider-Signatur "J.RIES" - 1872-1921), Silberne Medaille, Silber, Durchmesser 34,2 mm, Dicke (am Rand) 2,6 mm, Gewicht 19,1 g, mit tropfenförmiger Öse, deutliche Tragespuren auf Avers und Revers, am alten, aber wohl etwas späteren Brustband .

OEK21 492.
II- 880,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2034. Von einem stolzen Bayern lange und häufig getragenes Exemplar!



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

PREUSSEN


KÖNIGREICH PREUSSEN (1701-1918) - ORDEN

15906 Königlicher Kronen-Orden, 3. Modell (mit großer "preußischer" Königskrone im Avers-Medaillon - 1869-1918), Kreuz II. Klasse, Gold emailliert, 19,7 g, ohne Herstellerbezeichnung, am originalen alten Halsband.

OEK21 1749.
II 975,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2083. Von König Wilhelm I. 1861 aus Anlaß seiner Krönung am 18. Oktober 1861 gestiftet. Laut Estelmann (Estelmann, Mike: Neue Forschungsergebnisse zur Klassifizierung des Königlich Preußischen Kronenordens. Vortrag gehalten während des Phaleristik-Symposiums in Altenburg am 25. Mai 2013) erfuhr die Krone im vorderseitigen Medaillon Ende 1862 eine erste Änderung (von einer heraldischen allgemeinen Königskrone mit hohen Bügeln in eine solche mit normalen Bügeln) und Ende 1868 eine zweite (von der heraldischen allgemeinen in die sog. "große" heraldische "preußische" Königskrone). Er verfügte über vier Klassen, von denen die zweite in zwei Stufen (mit und ohne Bruststern) unterteilt war. Die Insignien konnten mit zahlreichen "Beizeichen" (Schwerter, Schwerter am Ring, Eichenlaub, Brillanten, Jubiläumszahl, Genfer Kreuz, Emailleband des Roten Adler-Ordens - Kombinationen möglich) verliehen werden, was, ähnlich wie beim Roten Adler-Orden, zu einer großen "Artenvielfalt" führte. Mit dem Ende der Monarchie im November 1918 ging auch dieser Orden unter.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND


BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND (SEIT 1949) - STAATLICH GENEHMIGTE ORDEN UND EHRENZEICHEN

15998 Medaille der Bundeswehr für den "SFOR"-Einsatz in Bosnien-Herzegowina in Bronze, Bronze, am originalen Band mit Nadel, mit Bandspange "SFOR", zusammen mit Bandschnalle mit Auflage im originalen Verleihungsetui.

KDO09 2289; SL4 262.
I-II 28,00 €
Die Einsatzmedaille der Bundeswehr wurde mit Erlaß des Bundesministers der Verteidigung Volker Rühe (CDU) vom 25. April 1996 (veröffentlicht im Bundesanzeiger Nr. 86 vom 08.05.1996, S. 5265) "als sichtbares Zeichen für die Teilnahme an Einsätzen oder besonderen Verwendungen außerhalb des deutschen Hoheitsgebiets im Rahmen von humanitären, friedenserhaltenden oder friedensschaffenden Maßnahmen . . . für Soldaten und zivile Mitarbeiter der Bundeswehr" [Stiftungserlaß Artikel 1] gestiftet. Die Stiftung wurde mit Erlaß des Bundespräsidenten Roman Herzog vom 2. Mai 1996 genehmigt. Der Stiftungserlaß wurde mit Erlaß des Bundesministers der Verteidigung vom 6. November 2002 (veröffentlicht im Bundesanzeiger Nr. 34 vom 19.02.2003, S. 3025) geändert. Auf dem Band der Einsatzmedaille wird eine Spange mit der Bezeichnung des jeweiligen Einsatzes oder der besonderen Verwendung angebracht [Stiftungserlaß Artikel 2 Abs. (1)]. Voraussetzung für die Verleihung der Einsatzmedaille in Bronze sind mindestens dreißig, in Silber mindestens 360 und in Gold mindestens 690 Tage Dienst, wobei der Dienst nicht zusammenhängend geleistet werden muß [Stiftungserlaß Artikel 3 Abs. (1)]. Die Einsatzmedaille kann auch postum verliehen werden [Stiftungserlaß Artikel 3 Abs. (7)]. Seit Februar 2003 kann sie auch an Angehörige ausländischer Streitkräfte verliehen werden, wenn diese sich bei Einsätzen oder Verwendungen besondere Verdienste um die Bundeswehr erworben haben [Stiftungserlaß Artikel 4]. Mehrere Einsatzmedaillen dürfen nebeneinander getragen werden, an der Uniform aber jeweils nur die höchste Stufe. Nachdem sich die Lage in Bosnien-Herzegowina zwar verbessert hatte, aber ein Abzug aller IFOR-Truppen Ende 1996 nicht ratsam erschien, wurde von der NATO zur weiteren Verhinderung von Feindseligkeiten, zur Stabilisierung des Friedens und der Normalisierung der Verhältnisse im Land mit Billigung aller beteiligten Parteien die Schutztruppe "Stabilization Force" (SFOR - deutsche Bezeichnung: Einsatz in Bosnien-Herzegowina) beschlossen. Die Bundeswehr beteiligte sich mit den (leicht reduzierten) ehemaligen IFOR-Einheiten sowie mit Panzeraufklärungs- und Infanterieeinheiten. Der Einsatz endete am 2. Dezember 2004. In der Nachfolge schloss sich der EUFOR-Einsatz an. Insgesamt wurden 40.476 "SFOR"-Medaillen in Bronze verliehen.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND


BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, BUNDESLAND HESSEN (SEIT 1945)

15943a Verdienstmedaille des Roten Kreuzes, Landesverband Hessen, Buntmetall versilbert und tlw. emailliert, am Brustband.

SL4 1019.
II 25,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2499, davor aus der Künker Auktion 284 am 6. Oktober 2016, Kat.-Nr. 8635.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND


BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, BUNDESLAND NORDRHEIN-WESTFALEN (SEIT 1946)

15943b Verdienstmedaille des Roten Kreuzes, Landesverband Westfalen-Lippe, Buntmetall versilbert und tlw. emailliert, an Damenschleife.

SL4 1215.
II 25,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2499, davor aus der Künker Auktion 284 am 6. Oktober 2016, Kat.-Nr. 8635.



DEUTSCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND


BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND, BUNDESLAND RHEINLAND-PFALZ (SEIT 1946)

15999 Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz, Buntmetall vergoldet, tlw. emailliert, am Brustband, zusammen mit Bandsteg mit Auflage im originalen, goldfarben bedruckten Verleihungsetui.

KDO09 2611; SL4 1243.
I-II 65,00 €



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

GRIECHENLAND


(ZWEITES) KÖNIGREICH GRIECHENLAND (1863-1924)

15994 Königlicher Orden König Georgs I. [?as?????? ?a?µa ???ste?a? t?? Ge?????? ?'], Kommandeurskreuz, Silber vergoldet und emailliert, oberflächlicher Emaille-Chip im Medaillon-Ring, Haarriß in einem Kreuzarm, mit möglicherweise ergänztem Bandring, Silber vergoldet, mit französischer Garantie-Punze für Silber seit 1838 ("Eberkopf"), am Halsband-Abschnitt.

BWK3 111.
II-III 225,00 €



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

GROSSBRITANNIEN


GROSSBRITANNIEN - FREIMAURER

15960 Royal-Arch-Konsekrations-Bijou [Jewel] einer nicht identifizierten britischen Loge, Silber vergoldet, Avers und Revers umfangreich in Latein und Englisch graviert, am Band mit Tragespange, mit Bandspange, Silber vergoldet und tlw. emailliert, mit Widmungsinschrift "CONSECRATED / 28th MARCH 1876", an Nadel.

II 100,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2611.


15961 Königlicher Antediluvanischer Orden der Büffel [Royal Antediluvian Order of the Buffaloes], Mitglieds-Bijou [Jewel] der Wickford Loge Nr. 4109 in der Großloge von England, Buntmetall tlw. emailliert, auf dem Revers Herstellerbezeichnung der Firma C. Usher in Birmingham und verschiedene Punzen, darunter Birminghamer Jahrespunze "W" für 1921 und Trägername "BRO. S. BAILEY / FEB. 28th 1922", am Brustband mit Tragespange und Nadel, im Etui.

II 100,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2612.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

ITALIEN


ITALIEN, STADT ROM

15962 Medaille der Stadt Rom für ihre Befreier 1870, dritte Ausgabe (ohne Stempelschneider-Signatur oder -zeichen), Bronzemedaille, Bronze, am späteren, jedoch korrekten Brustband.

BB2-2 S. 400 var.
II 50,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2615.



KÖNIGREICH ITALIEN (1861-1946) - EHRENZEICHEN

15963 Verdienstmedaille für die Helfer beim Erdbeben in der Marsica am 13. Januar 1915 [Medaglia di Benemerenza per il terremoto del 13 gennaio 1915], 1. Modell (mit "VITTORIO EMANUELE III"), Bronzene Medaille, Ausgabe ohne Stempelschneider-Signatur, Bronze, Tragespuren, Randdellen und Korrosionsspuren, am neuen Band, im originalen, mit goldfarbenem Monogramm König Vikor Emanuels III. (1869-1947, reg. von 1900 bis 1946) bedruckten Verleihungsetui.

BWK 520.
II-III 125,00 €
Selten! Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2629. Am 13. Januar 1915 ereignete sich in der Marsica, einem Teil der Abruzzen, in der Nähe von Avezzano in der Provinz von Aquila ein Erdbeben von der Stärke 7,0, bei dem über 30.000 Menschen ums Leben kamen. Für die Helfer stiftete Tomaso, Herzog von Savoyen-Genua (1854-1931), Generalstatthalter des Königs, mit den Dekreten Nr. 1339 vom 8. August 1915 und Nr. 1649 vom 30. Oktober 1915 diese dreistufige (Gold, Silber und Bronze) Medaille.



ITALIENISCHE REPUBLIK (SEIT 1946) - HALB- UND INOFFIZIELLE AUSZEICHNUNGEN

15965 Ehrenkreuz der Gesellschaft der freiwilligen italienischen Blutspender AVIS, Ehrenkreuz in Gold, 34,0 x 29,6 mm, Gold, tlw. emailliert, 7,7 g (!), auf dem Revers Goldpunze "750" und Punze des Mailänder Herstellers "273 M", am Band.

II 145,00 €
Selten. Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2636, davor aus der Künker Auktion 284 am 6. Oktober 2016, Kat.-Nr. 8921.



ITALIENISCHE REPUBLIK (SEIT 1946) - ORDENSSCHNALLEN

15968 Miniaturen-Schnalle eines Veteranen des Zweiten Weltkriegs mit fünf von urpsrünglich sechs Auszeichnungs-Miniaturen, 1) und 2) Kriegsverdienstkreuz, Ausgabe der Republik; 3) Kriegs-Erinnerungsmedaille 1943-45; 4) Kriegs-Erinnerungsmedaille 1940-43; 5) Italienischer Verdienstorden, 1. Modell (1951-2001) Offizierskreuz, Silber vergoldet und emailliert, mit Schleifchen auf dem Band; 6) leeres Bändchen (ohne die Miniatur) der Militär-Dienstauszeichnung. Ohne Nadel.

II 65,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2639.



ITALIEN - SONSTIGE ITALIENISCHE PSEUDODYNASTISCHE ORDEN

15967 Konstantinischer Militärischer Orden des hl. Georg von Antiochien [Costantiniano Ordine Militare di San Giorgio d'Antiochia], 2. Modell, Kommandeurs-Dekoration, Buntmetall vergoldet und emailliert, am originalen Halsband.

II 90,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2638. Dieser Orden wird neben weiteren Orden (z. B. dem Orden der normannischen Krone von Altavilla) von einem italienischen "Herzog [Duca]" von Altavilla verliehen, der seine Abkunft auf die der normannischen Familie der Hauteville entstammenden Könige von Sizilien zurückführt, die jedoch bereits im 12. Jahrhundert im Mannesstamm ausgestorben war.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

NIEDERLANDE


NIEDERLANDE - EHRENZEICHEN

15971 Metall-Kreuz 1830-1831 [Het Metalen Kruis 1830-1831], Bronze, am alten Originalband.

BWK3 27.
II 45,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2654.


15971a Metall-Kreuz für Freiwillige 1830-1831 [Het Metalen Kruis voor Vrijwilligers 1830-1831], Bronze, am späteren, jedoch korrekten Band.

BWK3 27.
II 40,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2654.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

SAN MARINO


REPUBLIK SAN MARINO

15973 Ehrenzeichen des Roten Kreuzes von San Marino, Ehrenzeichen in Silber, Anfertigung der Firma Koppe in San Marino, Silber emailliert, in der Öse 925er-Silber-Punze und Herstellerpunze, am Brustband, im originalen Verleihungsetui von Koppe.

II 150,00 €
Extremely rare! Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2690.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

SCHWEIZ


SCHWEIZ, KANTON GENF

15975 Dr. Roger Fischer Medaille der Genfer Gesellschaft der Blutspender für Verdienste im Blutspenden, Weißmetall versilbert, am Band.

II 50,00 €
Sehr selten! Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2698, davor aus der Künker Auktion 284 am 6. Oktober 2016, Kat.-Nr. 9100. Die Medaille ist benannt nach Dr. Roger Fischer (1881-1973), Chirurg an der Mélèzes-Klinik [clinique des Mélèzes] in Genf, der 1937 im Genfer Kantons-Spital [Hôpital Cantonal de Genève] das Zentrum für Blut-Transfusion [Centre de Transfusion Sanguine] gegründet hat.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

SPANIEN


SPANISCHER STAAT, REGIERUNG VON FRANCISCO FRANCO (1936-1975) - ORDEN

15997 Zivil-Verdienstorden [Orden del Merito Civil], 2. Modell (mit offener, sog. "imperialer Krone" - 1942 bis ca. 1977), Kommandeurskreuz [Comendador], Anfertigung der Firma Cejalvo in Madrid, Silber vergoldet und emailliert, am konfektionierten Halsband, zusammen mit zwei Revers-Abzeichen, Silber vergoldet und emailliert, jeweils an Trageknopf, im originalen, mit metallenem Staatswappen belegten, innen etwas verfleckten Verleihungsetui von Cejalvo.

BWK4 1013.
II 275,00 €
Der zunächst vierklassige (Großkreuz, Kommandeur von Nummer, Kommandeur und Ritter) Orden für allgemeine zivile Verdienste um Spanien mit affiliiertem Silbernen Kreuz wurde mit königlichem Dekret Alfons XIII. (1886-1941, reg. seit 1886 bzw. 1902) vom 25. Juni 1926 (veröffentlicht in der Gaceta de Madrid Nr. 177 vom 26. Juni 1926) gestiftet. Das Reglamento wurde mit königlichem Dekret Nr. 903/1927 vom 17. Mai 1927 (veröffentlicht in der Gaceta de Madrid Nr. 137 vom gleichen Tag) erlassen (1. Modell). Mit königlichem Befehl Nr. 494/1927 vom 23. Mai 1927 (veröffentlicht in der Gaceta de Madrid Nr. 145 vom 25. Mai 1927) wurde das Reglamento in veränderter Form noch einmal verkündet. Mit Dekret des Staatsministeriums vom 24. Juli 1931 (veröffentlicht in der Gaceta de Madrid Nr. 208 vom 27. Juli 1931) wurden alle vom Staatsministerium abhängigen Orden (außer dem Orden Isabellas der Katholischen), also auch der Zivil-Verdienstorden, abgeschafft. Mit Dekret vom 7. November 1942 (veröffentlicht im Boletín Oficial del Estado Nr. 315 vom 11. November 1942) stellte Staatschef Francisco Franco y Bahamonde (1892-1975, reg. seit 1936) den Orden wieder her, erweitert um die Klassen "Band" [Banda] für Damen, Offizier [Oficial] und "Schleife" [Lazo] für Damen. Das neue Reglamento wurde mit Dekret vom 3. Februar 1945 (veröffentlicht im Boletín Oficial del Estado Nr. 41 vom 11. Februar) erlassen, mit welchem an Stelle der bisherigen Königskrone die sogenannte "imperiale" Krone der katholischen Könige angebracht wurde (2. Modell). Mit Dekret vom 26. Juli 1957 (veröffentlicht im Boletín Oficial del Estado Nr. 205, vom 12. August) wurde die Kollanenklasse eingeführt wurde. Nach Regierungsantritt König Juan Carlos I. (geb. 1938, reg. von 1975 bis 2014) wurde zu einem unbekannten Zeitpunkt die sog. "imperiale Krone" wieder gegen die Königskrone ausgetauscht (3. Modell). Mit königlichem Dekret Nr. 2396/1998 vom 6. November 1998 (veröffentlicht im Boletín Oficial del Estado Nr. 279 vom 21. November) wurde der Orden der Verwaltung des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten unterstellt und ein neues Reglamento erlassen, durch welches nunmehr alle Klassen des Ordens in entsprechender Trageweise auch Frauen geöffnet wurden und entsprechend die Klassen "Band" [Banda] und "Schleife" [Lazo] für Damen abgeschafft wurden.



EUROPÄISCHE ORDEN UND EHRENZEICHEN

UNGARN


(SOGEN. "TITULAR-") KÖNIGREICH UNGARN (1920-1946)

15980 Medaille "Signum Laudis", Bronzenes Signum Laudis, Buntmetall vergoldet, Vergoldung tlw. berieben, am neuen militärischen Dreiecksband.

BWK3 24.
II- 60,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2719.



ORDEN UND EHRENZEICHEN AUS ÜBERSEE

ARGENTINIEN


ARGENTINISCHE REPUBLIK

15983 Mai-Orden für Verdienste, [Orden de Mayo al Mérito]. 2. Modell (mit Frauenkopf im Medaillon - 1957-1973), Ritterdekoration, Anfertigung der Firma Ricciardi in Buenos Aires, Silber vergoldet und tlw. emailliert, am Brustband mit Bandspange.

VPE2 S. 65.
II 80,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2744. - Die beiden unteren Klassen sind deutlich seltener zu finden als die drei oberen Klasse des Ordens. Der Orden ist im Jahre 1946 von Oberst Juan Domingo Perón, Präsident von Argentinien als "Orden für Verdienst (Orden al Mérito)" gestiftet worden. Nach dem am 18. September 1955 erfolgten Rücktritt Peróns wurde die Verleihung des Ordens eingestellt. Mit Dekret Nr. 16.629 ist der Orden am 17. Dezember 1957 unter der Bezeichnung "Mai-Orden" in vier Abteilungen ("Mai-Orden für Verdienst", "Mai-Orden für Militär-Verdienst", "Mai-Orden für Marine-Verdienst" und "Mai-Orden für Luftfahrt-Verdienst") mit sechs bzw. fünf Klassen und mit völlig neuer Gestaltung der Insignien (achtstrahlige Sonne mit weiblichem Kopf - dem Sinnbild der Republik - im Medaillon für die Abteilung "Für Verdienst") wieder errichtet worden. Zu einem späteren Zeitpunkt, vermutlich im Zusammenhang mit der Rückkehr Peróns an die Macht im Jahre 1973, ist der weibliche Kopf der Republik durch einen männlichen ersetzt worden. Wohl nach dem Militärputsch im Jahre 1976 wiederum ist der männliche Kopf durch den früheren weiblichen Kopf ersetzt worden. (Vgl.: Ministerio de Relaciones Exteriores y Culto: Condecoraciones Buenos Aires 1969.)



ORDEN UND EHRENZEICHEN AUS ÜBERSEE

BRASILIEN


KAISERREICH BRASILIEN (1822-1889)

15984 Zweite Medaille für Uruguay 1865 [Medalha da Campanha do Uruguay (1865)], Bronzemedaille, Kupfer, am neuen, schmalen Band.

BWK1 37.
II 95,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2747. Vom August 1864 bis zum Februar 1865 fand der sogenannte „Uruguay-Krieg“ statt, bei dem die Weiße und die Föderalistischen Parteien Uruguays auf der einen und die Colorado und die Unitaristische Parteien Uruguays, unterstützt von Argentinien und Brasilien, auf der anderen Seite standen. Für die brasilianischen Teilnehmer stiftete Kaiser Dom Pedro II. (1825-1891, reg. von 1831 bis 1889, mit Datum vom 28. Juli 1865 diese dreiklassige (Gold, Silber und Bronze) Medaille.


15985 Tapferkeitsmedaille für Paraguay 1868 [Medalha à Bravura Militar], Bronze, am neuen Band.

BWK1 51.
II 75,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2748. Im Verlauf des sog. „Tripel-Allianz-Krieges“ oder „Paraguay-Krieges“ von 1864 bis 1870, zwischen der Allianz von Brasilien, Argentinien und Uruguay einerseits und Paraguay andererseits, stiftete Kaiser Dom Pedro II. (1825-1891, reg. von 1831 bis 1889, mit Datum vom 28. März 1868 diese einklassige Medaille, die für erwiesene Tapferkeit während der Kampfhandlungen verliehen werden konnte. Sie kam auch mit einer oder mehreren Gefechtsspangen zur Verleihung.


15986 Paraguay-Kreuz 1870, Buntmetall, ohne Band.

BWK1 55.
II 60,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2749.



ORDEN UND EHRENZEICHEN AUS ÜBERSEE

VEREINIGTE STAATEN VON AMERIKA (U.S.A.)


U.S.A. - HALB- UND INOFFIZIELLE ORDEN UND EHRENZEICHEN

15990 Nationale Gesellschaft der Töchter der Amerikanischen Revolution [National Society of the Daughters of the American Revolution], Mitglieds-Abzeichen, 1. Modell, frühe Ausführung, Anfertigung der Firma D. Aldwell, Gold tlw. emailliert, auf dem Revers graviert "Frances A. McMurtry - 35907", Herstellerzeichen und Goldpunze "22 CT" sowie Punze "PATENT", mit Broschierung, am originalen alten Brustband mit Tragespange, Gold, mit graviertem Namen der Trägerin, und Bandspange, Gold, mit Gravur "Adjutant Joseph Lynn".

BSE 70.
II 230,00 €
Ex Künker eLive Auction 44 am 6. April 2017, Kat.-Nr. 2798. Die Nationale Gesellschaft der Töchter der Amerikanischen Revolution [National Society of the Daughters of the American Revolution], heute „Töchter der Amerikanischen Revolution“ [Daughters of the American Revolution – DAR] wurde am 29. Juli 1890 gegründet, nachdem die Nationale Gesellschaft der Söhne der Amerikanischen Revolution [National Society of the Sons of the American Revolution] die Aufnahme von Frauen verweigert hatte. Die Gesellschaft entwickelte sich unter dem Schutz der First Lady Caroline Lavinia Scott Harrison (1832-1892), Ehefrau von Benjamin Harrison, dem 23. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika (1833-1902, Präsident von 1889 bis 1893). Voraussetzungen, um in die heute noch existierende philanthropische Gesellschaft aufgenommen zu werden, sind das weibliches Geschlecht, ein Mindestalter von 18 Jahren und eine nachweisbare direkte Abstammung von Soldaten oder anderen Personen, die im Verlauf der Amerikanischen Revolution zwischen 1765 und 1783 zur Unabhängigkeit beigetragen haben („Revolutions-Adel“).


 
 
 
Phaleristischer Verlag Institut für Phaleristik Künker-Numismatik