Logo-eigen-sw

 

S e i t   n a h e z u   3 0   J a h r e n !

 

Kompetente  Beratung - Korrekter Verkauf mit Originalitätsgarantie

Ordentlicher Ankauf - Fairer Tausch

 

In Kooperation mit

 

Logo-Kuenker

 

Für die Originalität der von uns angebotenen und verkauften Stücke

(soweit in der jeweiligen Beschreibung nicht anders vermerkt)

wird von uns ohne zeitliche Begrenzung garantiert!

(d. h. laut gesetzlicher Regelung für die Dauer der Existenz unserer Firma)

 

Die letzte Aktualisierung (Start/Trmine) dieser Homepage erfolgte am 12. Oktober 2015.

Die letzte Aktualisierung (Bücher/Orden) des online-Verkaufskataloges erfolgte am 29. Mai 2015.

 

Meine Mitarbeiterin Tanja Pfeiffer ist in unserem Büro wie folgt erreichbar am:

 

Montag von 11.00 bis 13.00 Uhr,

Dienstag von 13.00 bis 15.00 Uhr,

Donnerstag von 11.00 bis 13.00 Uhr.

 

Gesamtkatalog Orden & Ehrenzeichen (Stand: 7. Januar 2013, mit 183 Seiten) als PDF-Datei zum Herunterladen.

Gesamtkatalog Phaleristische Fachliteratur (Stand: 29. Mai 2015, mit 171 Seiten) als PDF-Datei zum Herunterladen.

Ttitelkatalog Phaleristische Fachliteratur (Stand: 29. Mai 2015, mit 68 Seiten) als PDF-Datei zum Herunterladen.


E-Mail und E-Mail-Bestellungen an Orden der Welt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

 Sie können auch gerne das hierfür vorgesehene Formular unter Kontakt verwenden.

 

Sollten Sie innerhalb von 20 Tagen keine Antwort erhalten haben, bitte ich Sie darum,

Ihre E-Mail an folgende Adresse zu wiederholen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 


 

 

 

Petition Für den Erhalt des privaten Sammelns

an den Petitionsausschuß des Deutschen Bundestags

betreffend die Neugestaltung (Novellierung) des Kulturgutschutzrecht

  

Die Novellierung des Kulturgutschutzrechts bedroht mit ihren Regelungen das Sammeln von jeder Form von Kulturgut. Betroffen sind alle, die sich auf traditionelle Sammelgebiete wie zum Beispiel Bücher, Briefmarken, Möbel, Keramik, Münzen, Orden und Ehrenzeichen, Oldtimer oder Bilder spezialisiert haben. Ihnen werden im neuen Gesetz rückwirkend Sorgfaltspflichten aufgebürdet, die selbst die gewissenhafteste Sammlerin, der gewissenhafteste Sammler nicht leisten kann. Durch die im Gesetz festgelegte Umkehr der Beweislast muss in Zukunft bei einem Streitfall der Besitzer für ein Kulturgut mit einem Wert von über 2.500 Euro nachweisen können, wo sich ein fragliches Stück die letzten 20 Jahre befunden hat; für „archäologisches“ Kulturgut gilt dies bereits bei einem Wert über 100 Euro.


Sammler haben Jahrhunderte lang Kulturgüter durch die Zeit gerettet. Das private Sammeln ergänzt staatliche Bemühungen und garantiert eine Vielfalt der Überlieferung, wie sie von Museen nie geleistet werden könnte. Sammeln ist ein immaterielles Kulturgut, das durch die aktuellen Entwürfe zum neuen Kulturgutschutzrecht bedroht ist.

 

Diese Forderung ist unrealistisch und verleumdet einen Großteil der Objekte, die heute auf dem in- und ausländischen Kunstmarkt völlig legal gehandelt werden, als illegal, was eine starke Wertminderung betroffener Objekte bedeutet.

 

 

Deshalb fordern wir ein Kulturgutschutzrecht, in dem folgende Grundsätze beachtet werden:

 

Keine Rückwirkung des Gesetzes
• Keine Umkehr der Beweislast
• Eine klare Definition des Begriffs „nationales Kulturgut“ und eine Beschränkung staatlicher Ansprüche ausschließlich auf „nationales Kulturgut“
• Den von bürokratischen Hürden ungehinderten Verkehr von Kulturgut, das nicht als nationales Kulturgut definiert ist, innerhalb der EU, gemäß der garantierten Warenverkehrsfreiheit
• Eine angemessene Beteiligung der Vertreter von Sammlern und Händlern an dem Gesetzfindungsprozess

 

 

Deshalb unterzeichnen Sie bitte noch heute (bis spätestens 21. Oktober!)

die Petition Für den Erhalt des privaten Sammelns

an den Petitionsausschuß des Deutschen Bundestags,

 

die Sie unter diesem Link erreichen.

 

Auch ausländische Stimmern (Unterschriften) sind hilfreich!

 

Und bitte informieren Sie auch Ihre Freunde und Sammlerkollegen darüber!

 

Den vollständigen, offiziellen Referentenentwurf zur Neuereglung

des Kulturgutschutzrechts können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

 

Einen Artikel von Cornelius Tittel über den Sachverhalt, erschienen am

10. Juli 2015 in der Zeitung Die Welt können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

 

Die Richtigstellung der Bundesregierung vom 10. Juli 2015 zum Artikel

von Cornelius Tittel können Sie hier als pdf-Datei herunterladen.

 

Eine ausführliche Darstellung des Sachverhalts von Ursula Kampmann unter besonderer

Berücksichtigung der Numismatik können Sie her als pdf-Datei herunterladen.  

   

 


 

A265 ANZN Militaria 

 

 

Auktionskatalog als pdf-Datei (mit 96,5 MB!) zum Herunterladen!

 

Ergebnisse mit Addenda / Corrigenda (Stand: 28.09.2015) als pdf-Datei zum Herunterladen! 

 

Der gedruckte Katalog kann angefordert werden bei:

 

Fritz Rudolf Künker GmbH & Co. KG

Nobbenburger Straße 4 a - 49076 Osnabrück

Tel.: +49 (0) 541 96 20 20 - Fax: +49 (0) 541 96 20 20

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - Internet: www.kuenker.de

 

  


 

L0841

 

Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde (DGO)

 

Henning Volle:

Stiftungen und Erneuerungen von deutschen Orden und Ehrenzeichen im Ersten Weltkrieg.

 

Konstanz 2014.

Format A 4, 150 Seiten, mit 345 Abbildungen (Farbabbildungen von Avers und Revers der Auszeichnungen, von großen

Ordensschnallen, Verleihungsurkunden und Dokumenten, Trägerphotographien in schwarzweiß), gebunden.

 

L0841 - Standardwerk zu den deutschen Auszeichnungen des Ersten Weltkriegs

€ 24,80

 

Dieses Buch haben alle Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde e. V. (DGO)

von ihr kostenlos als Jubiläumsgabe zum 40-jährigen Bestehen der Gesellschaft erhalten.

 

 

Wie Autor und Verlag mit großer Bestürzung nach Erhalt des gedruckten Buches leider feststellen

mußten, haben sich im Verlauf von dessen Schlußkorrektur trotz größtmöglicher Sorgfalt mehrere

Fehler in der Bebilderung und Bildbeschreibung sowie einige minimale Flüchtigkeitsfehler einge-

schlichen, wofür sie an dieser Stelle um Entschuldung bitten. An dieser Stelle kann ein Blatt mit den

entsprechenden Korrekturen als pdf-Datei (Stand 15.12.2014) heruntergeladen werden.

 

Des Weiteren sind nach Erscheinen des Buches bei Autor und Verlag eine Reihe ergänzender Hinweise

und Bilder eingegangen, die der interessierten Leserschaft nicht vorenthalten werden soll und hier als

weitere pdf-Datei (Stand 19.12.2014) heruntergeladen werden kann.

 

 

Dr. Lars Adler, Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde e. V. stellte das Werk am

4. Oktober 2014 während der Festveranstaltung zum 40-jährigen Jubiläum der Gesellschaft in Dresden mit folgenden Worten vor:

  

„Den ursächlichen Grund – oder besser gesagt: der genuine Anlass einer Buchvorstellung – nämlich die Werbung, verbunden mit der Abgabe

einer Kaufempfehlung – dürfte in diesem Rahmen weitestgehend obsolet sein. Dies erklärt sich bereits aus dem Umstand, dass den hier

vorzustellenden Band von Henning Volle mit dem Titel „Stiftungen und Erneuerungen von deutschen Orden und Ehrenzeichen im Ersten

Weltkrieg“ alle Vereinsmitglieder – also die Mehrheit der in diesem Raum anwesenden Personen – ohnehin als Festgabe unentgeltlich erhalten.

 

Ihnen wurde somit eine mögliche Kaufentscheidung bereits abgenommen. Für all diejenigen von Ihnen, die nicht in den Genuss dieses

Geschenkes kommen – hier nur im Staccato – die wichtigen Formaldaten der Publikation: Das im A4-Format gefertigte Buch hat einen Umfang

von 150 Seiten und ist mit 345 – überwiegend farbigen Abbildungen – ausgestattet. Beziehbar ist der Band über den Phaleristischen Verlag

Michael Autengruber in Konstanz. Der Buchhandelspreis beträgt 24,80 €. Soviel von meiner Seite zum ersten fast obligatorischen Werbeblock

einer jeden Buchpräsentation.

  

Nun wissen Sie aber alle ebenso gut wie ich, dass die Ausstattung und der Preis zwar keine unwesentlichen, aber sicher auch nicht die

maßgeblichen Faktoren für die Qualität, den Wert und die langfristig zu beurteilende Bedeutung eines Buches sind. Entscheidend war und ist

immer noch der Inhalt und die damit verbundene Leistung des Autors bzw. Bearbeiters.

  

Einige von Ihnen mögen jetzt denken: „Oh nein – nun folgt in epischer Breite die altbekannte Lobeshymne auf das Buch und den Autor!“ Diese

Befürchtung kann ich Ihnen jedoch gleich – wenn auch nur in Teilen – nehmen. Es ist von mir nicht angedacht, in eine heutzutage so inflationär

auftretende „Pauschallobdudelei“ zu verfallen. Das sprichwörtliche „Über den grünen Klee loben“ überlasse ich gern anderen.

  

Stattdessen lassen sich mich – in aller gebotenen Kürze – versuchen, lediglich zwei Fragen im Zusammenhang mit dem hier vorzustellenden

Buch zu beantworten:

  

Da wäre Erstens:
Was ist aus inhaltlicher Sicht das Besondere an diesem Buch?
und zweitens:
Welche Umstände rechtfertigen es, gerade diese Publikation als Festgabe zum Vereinsjubiläum zu reichen?

  

Also der Reihe nach: Zu Erstens – dem inhaltlich Besonderen. Unkonventionell war bereits der Entstehungsprozess – denn eigentlich war der

Band in der vorliegenden Form gar nicht geplant. Ursprünglich sollte es „nur“ ein Begleitband zu zwei Ausstellungen sein, d. h. der hier in

Dresden gezeigten und der am 10. und 11. Oktober in Gunzenhausen. Doch im Zuge der Vorarbeiten entwickelte sich wohl bei Herrn Volle –

gestützt auf die breite fachliche Unterstützung von vielen Vereinsmitgliedern – schnell der Plan, eine breiter angelegte Publikation zu realisieren.

  

Was aber nunmehr vorliegt, ist schließlich weit mehr als ein „Begleitband“. Vielmehr handelt es sich um ein Kompendium der deutschen Orden

und Ehrenzeichen, die während der „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ – wie der Erste Weltkrieg von der Geschichtswissenschaft mit einiger

Berechtigung charakterisiert wurde – gestiftet oder erneuert wurden.

  

Entstanden ist faktisch ein Handbuch – ein Handbuch für die relevanten Orden sowie für die beinahe 140 verschiedenen Erinnerungs-und

Verwundetenabzeichen, Verdienstmedaillen und -kreuze, Bandspangen und Ehrenkreuze der 22 Flächen-und drei Stadtstaaten des Deutschen

Kaiserreichs. An die Hand gegeben wird somit gleichzeitig ein Nachschlagewerk – ein Nachschlagewerk, das sich erfreulicherweise nicht auf die

bloße Bilddokumentation der Kriegsauszeichnungen beschränkt. Stattdessen werden die Dekorationen in den historischen Kontext eingeordnet,

die entsprechenden Stiftungs-, Statuten-und Verordnungstexte abgedruckt, Fallbeispiele erläutert und damit die Auszeichnungen letztlich als das

präsentiert, was sie ihrem Wesen nach sind: nämlich sichtbare Zeichen eines zeitgenössisch als verdienstvoll eingeschätzten Handels. Dass

dabei nicht nur bereits durch die Fachliteratur dokumentiertes Wissen zusammengetragen – sprich zusammengeschrieben wurde, sondern neue

Erkenntnisse in die Darstellung eingeflossen sind, versteht sich beinahe von selbst. Die Reihe an neuen Forschungsergebnissen durchzieht nicht

wenige Kapitel. Nun ist hier aber weder der Raum noch die Zeit, um darauf en détail einzugehen. Exemplarisch hingewiesen sei aber etwa auf

den Abschnitt zur „Helvetia Benigna-Medaille“. Meines Wissens ist bislang an keiner anderen Stelle so quellengesättigt über diese Denkmünze

geschrieben worden. Gleiches gilt beispielsweise für die relevanten Auszeichnungen der sächsischen Herzogtümer, d. h. Sachsen-Altenburg,

Sachsen-Coburg und Gotha sowie Sachsen-Meiningen. Wenn Sie sich die insgesamt 37 Seiten zu diesem Themenkomplex ansehen, werden

Sie schnell feststellen, was ich meine. Erwähnt sei hier nur das Stichwort „Jahreszahlen“ auf dem SEHO.

  

Bei diesen zugegebenermaßen subjektiv ausgewählten Hinweisen möchte ich es auch gern belassen und stattdessen zu der eingangs gestellten

Frage nach dem inhaltlich Besonderen des Buches zurückkommen. Was macht nun den immanenten Wert der Publikation aus?

  

Stichpunktartig lässt sich darauf wohl am ehesten wie folgt antworten:


1. Das Buch ist das erste fundierte Überblickswerk zu den originär deutschen Auszeichnungen des Ersten Weltkrieges. Es besitzt somit ein

Alleinstellungsmerkmal.


2. Mit dem Band wird ein wirklicher Bedarf bedient, der eben nicht nur aus den Interessen der Ordenskundler und Sammler herrührt. Man braucht

sich nur die vielen Ausstellungen zum Ersten Weltkrieg in diesem Jahr in den Museen und Bildungseinrichtungen landauf und landab ansehen.

Schnell wird klar, wie wichtig ein Nachschlagewerk dieser Art ist! Nicht selten werden Auszeichnungen in die Vitrinen gelegt, nur weil sie scheinbar

dekorativ sind und die Blicke der Besucher auf sich lenken. Sieht man jedoch etwas genauer hin, zeigen sich oftmals erhebliche Mängel. Haupt-

probleme dabei sind – neben der historischen Einordnung – vor allem die sichere Identifizierung und Beschreibung der Objekte. Gerade hier will

und kann die vorliegende Publikation als Hilfsmittel für Ausstellungskuratoren und fachfremde Autoren fungieren.


3. Das Buch stellt einmal mehr unter Beweis, dass bei einem thematischen Großprojekt eine gelungene Korporation von verschiedenen Spezia-

listen zu einem weithin akzeptierten Ergebnis führt. Nebenbei gesagt: eine Erkenntnis, die man leider nicht allen phaleristischen Großprojekten der

Vergangenheit zusprechen kann.

  

Gerade der letztgenannte Punkt – also unter dem Stichwort „Korporationswerk“ – führt mich zugleich zurück auf meine eingangs gestellte zweite

Frage:
nämlich: Welche Umstände lassen das Buch von Henning Volle als Festgabe zum Vereinsjubiläum gerechtfertigt erscheinen?


Will man die Antwort auf einen einzigen Satz reduzieren, so könnte er lauten:
Das Buch ist nicht das Werk eines Einzelstreiters, sondern profitiert von dem eingebrachten Fachwissen vieler – nämlich vor allem Mitgliedern

unserer Gesellschaft.

  

Was damit in der Praxis gemeint ist, beantwortet Herr Volle dankenswerterweise gleich selbst innerhalb seines Buches. An prominenter Stelle –

d. h. noch vor dem Vorwort – liest man folgende groß gedruckte Anmerkung: Ich zitiere: „Für den Autor völlig überraschend war, wie man

umgangssprachlich sagt, eine Welle von Hilfsbereitschaft seitens vieler Sammler in der DGO. Einige waren sogar bereit, Erkenntnisse und

Abbildungen, die sie mühselig über viele Jahre hinweg, unter teilweise hohen zeitlichen und finanziellen Aufwand für eine eigene Publikation

gesammelt haben, dem Autor vorab zur Verfügung zu stellen. Das ist keineswegs üblich und dafür ein „Großes Dankeschön!“ Zitat Ende.

  

Also meine Damen und Herren! Jetzt mal unter Uns! Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Aber als ich dies gelesen hatte, war mein erster Gedanke:

Sollte das wahr sein? Sammler – Schrägstrich – Ordenskundler stellen nicht nur Abbildungen zur Verfügung, sondern geben ihre Fachkenntnisse –

d. h. ihr nicht selten wie ein Schatz gehütetes „Herrschaftswissen“ – für eine Publikation her. Ein tatsächlich „keineswegs üblicher“ Vorgang, wie ich

meine. Und als hätte es noch eines Beweises bedurft, werden in Volles Buch unter dem Stichwort „Danke“ nicht weniger als 33 Personen – übrigens

vorwiegend Vereinsmitglieder – genannt, die auf unterschiedliche Weise ihren Anteil am Entstehen dieser Publikation hatten.

  

Da nimmt es nicht Wunder, dass man als Leser des Buches in den Textanmerkungen immer wieder Formulierungen begegnet, wie etwa: „Nach

telefonischer Auskunft vom 21. April 2013 durch Herrn X“ oder „Für die schriftlich gemachten Angaben von Herrn y vom 17. Mai 2012 bedanke ich

mich recht herzlich“.

  

Um es deutlich zu sagen, meine Damen und Herren, mir ist keine phaleristische Monographie der letzten Jahre erinnerlich, die von einer so

intensiven und vielschichtigen Zusammenarbeit von Vereinsmitgliedern profitiert hat.

  

Vor diesem Hintergrund dürfte sich meine aufgeworfene Frage von selbst beantworten, denn was stellt im Rahmen eines 40-jährigen Vereins-

jubiläums eine würdigere Festgabe dar, als ein Buch, dass eine gelungene Zusammenarbeit einer Vielzahl seiner Mitglieder dokumentiert? Das Buch

kann daher uneingeschränkt als Visitenkarte unserer Gesellschaft gewertet werden. Aus diesem Grund ist es auch das willkommene Erstlingswerk

innerhalb der begründeten Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde. Als Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirates der DGO

kann ich nur sagen: Meine Hoffnungen haben sich zumindest in einem ersten Schritt erfüllt. Offenkundig ist unsere Gesellschaft in der Lage, das

fachliche Potential ihrer Mitglieder – was sie ganz unzweifelhaft besitzt – für ein Publikationsprojekt auszuschöpfen oder doch zumindest zu nutzen.

Eine erfreuliche Entwicklung, wie ich meine.

  

Man ist versucht zu sagen: Mehr davon!

  

Neben der Äußerung dieses Wunsches bleibt mir nur, Herrn Volle für seine Arbeit zu danken. Er kann heute leider nicht anwesend sein. Auch sein

geplanter – und sicher wohlverdienter – Italienurlaub ist leider buchstäblich ins Wasser gefallen (in Nordapulien gab es Unwetter mit Erdrutschen).

Im Namen von Herrn Volle und dem Präsidium der DGO sei hier aber auch den vielen Helfern und Unterstützern des Buches nochmals gedankt.

In diesem Sinne können und sollten wir alle hoffen, dass dem Band eine möglichst weite Verbreitung und eine rege Nutzung vergönnt sei." 

  

REZ 2015 M&S S-46 Schrock-Volle-Buch

 

Rezension des Buches von Ulrich G. H. Schrock

erschienen in Münzen & Sammeln 4/2015, S. 46.

 

 


 

L1319NEU IM ANGEBOT!

FINNLAND

 

Strömberg, John, Nuorteva, Jussi, und Forssell, Christina (Redaktion):

Valtio palkitsee - Staten belönar.

[Belohnungen des Staates.]

 

Helsinki 2008.

In finnischer und schwedischer Sprache mit englischsprachiger Zusammenfassung, 280 Seiten, illustriert, gebunden.

 

In 14 Aufsätzen beschreiben hier namhafte Phaleristiker und Historiker die Entwicklung des staatlichen Auszeichnungswesens in Finnland von der Zeit unter schwedischer Herrschaft im 18. Jahrhundert über das russische Großfürstentum im 19. Jahrhundert bis zur Auszeichnungspraxis der gegenwärtigen Republik.

.

Nr. L1319

€ 58,00

 


 

L0070WIEDER LIEFERBAR!

BRASILIEN - FRANKREICH - GROSSBRITANNIEN - ITALIENMALTESERORDEN - ÖSTERREICH - PORTUGAL - RUSSISCHES REICH - SPANIEN

 

Spada, Antonio:

Onori e Glorie - Edizione completta volumi 1 a 3.

[Ehre und Ruhm - Gesamtausgabe Band 1 bis 3.]

 

Mailand 1977 und Brescia 1980 und 1983.

Drei Bände, in italienischer und englischer Sprache, 246, 286 und 328 Seiten, durchgehend mit Farbphotographien illustriert, oben Goldschnitt, jeweils gebunden in rotem Leder, in Schubern.

 

Nicht zu übertreffendes, luxuriös ausgestattetes Werk in 3 Bänden mit durchweg hervorragenden Farbabbildungen einer Sammlung historischer Ordeninsignien, Ehrenzeichen und Medaillen Italiens und der italienischen Staaten, des Souveränen Malteser Ritterordens, Spaniens,  Großbritanniens, Portugals und Brasiliens, Frankreichs, des Russischen Reiches und des Kaiserreichs Österreich vom 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts der berühmten Sammlung von Dr. Antonio Spada.

.

Nr. L0070 - Wieder lieferbar! Sehr seltenes anspruchsvolles Standardwerk in drei Bänden!

€ 1.395,00

 


 

L0070-1WIEDER LIEFERBAR!

ITALIEN

 

Spada, Antonio:

Onori e Glorie - Volume 1 - Regno d'Italia e Antichi Stati Italiani.

[Ehre und Ruhm - Band 1 - Königreich Italien und die alten italienischen Staaten.]

 

Mailand 1977.

In italienischer und englischer Sprache, 246 Seiten, durchgehend mit Farbphotographien illustriert, oben Goldschnitt, gebunden in rotem Leder, im Schuber.

 

Nicht zu übertreffendes, luxuriös ausgestattetes Werk über die Ordensinsignien und seltenen Ehrenzeichen der italienischen Staaten vom 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts der berühmten Sammlung von Dr. Antonio Spada.

.

Nr. L0070/1 - Wieder lieferbar! Sehr seltenes anspruchsvolles Standardwerk!

€ 495,00

 

 

 

 

 

 

 


 

L0070-2WIEDER LIEFERBAR!

MALTESERORDEN - SPANIEN - GROSSBRITANNIEN - PORTUGAL - BRASILIEN

 

Spada, Antonio:

Onori e Glorie - Volume 2 - Malta - Spagna - Gran Bretagna - Portogallo - Brasile.

[Ehre und Ruhm - Band 2- Malta - Spanien - Großbritannien - Portugal - Brasilien.]

 

Brescia 1980.

In italienischer und englischer Sprache, 286 Seiten, durchgehend mit Farbphotographien illustriert, oben Goldschnitt, gebunden in rotem Leder, im Schuber.

 

Nicht zu übertreffendes, luxuriös ausgestattetes Werk über die Ordensinsignien und seltenen Ehrenzeichen des Souveränen Malteser Ritterordens, Spaniens, Großbritanniens, Portugals und Brasiliens vom 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts der berühmten Sammlung von Dr. Antonio Spada.

.

Nr. L0070/2 - Wieder lieferbar! Sehr seltenes anspruchsvolles Standardwerk!

€ 495,00

 

 

 

 


 

L0070-3WIEDER LIEFERBAR!

FRANKREICH - RUSSISCHES REICH - ÖSTERREICH

 

Spada, Antonio:

Onori e Glorie - Volume 3 - Francia - Russia - Austria.

[Ehre und Ruhm - Band 3 - Frankreich - Rußland - Österreich.]

 

Brescia 1983.

In italienischer und englischer Sprache, 328 Seiten, durchgehend mit Farbphotographien illustriert, oben Goldschnitt, gebunden in rotem Leder, im Schuber.

 

Nicht zu übertreffendes, luxuriös ausgestattetes Werk über die Ordensinsignien und seltenen Ehrenzeichen Frankreichs, des Russischen Reiches und des Kaiserreichs Österreich vom 17. bis Anfang des 20. Jahrhunderts der berühmten Sammlung von Dr. Antonio Spada.

.

Nr. L0070/3 - Wieder lieferbar! Sehr seltenes anspruchsvolles Standardwerk!

€ 495,00

 

 

 

 


 

L1285SOEBEN ERSCHIENEN!

MALTESERORDEN

 

Fondation Française de l'Ordre de Malte:

Ordine di Malta - Fotografie inedite 1880-1960 - Ordre de Malte - Photographies inédites 1880-1960.

[Malterseorden - Unpublizierte Photographien - 1880-1960.]

 

Rom 2015.

In italienischer unf französischer Sprache, 29 x 29 cm, 216 Seiten, mit 200 schwarzweiß- und einigen Farb-Photographien, kartoniert.

 

Zweihundert historischen Photographien aus den Archiven eines des ältesten und faszinierendsten religiösen Ritterordens zeigen Ordensritter und Damen, meist im Schmuck Ihrer Insignien, die Großmeister und Persönlichkeiten der Zeit, aber auch Ärzte, Krankenschwestern und Freiwillige. Diese Bilder drücken den tiefen Geist des Dienstes der Ordensmitglieder für die Leidenden aus. Eine ungewöhnliche und faszinierende Sammlung, begleitet von Texten, die die Bedeutung und den Kontext der einzelnen Photographien erzählen.

.

Nr. L1285 - Ein  prächtiger Photoband!

€ 39,80

  


 

Die Zeitschrift, in der auch ich publiziere!

 

Soeben erschienen!

 

 TIT MIL38-5

 

Aus dem Inhalt:

 

Walter Kunstwadl: Das Fahneneband der Bundesrepublik Deutschland

Sandro Schmocker: Propagandapostkarten in der Schweiz während des Welt-

  krieges 1914 - 1918

Klaus H. Feder: Die Lehrgangsmedaille der Marineschule Mürwik

Friedrich Fürst: Die Polzei-Uniform 1933-1945. Folge: Die Satteldecken (Schabracken

  der berittenen Schutzpolizei und Gendarmerie-Beamten

Klaus D. Patzwall: Klärung einer Unstimmigkeit - Ein 2. Beitrag zur Geschichte zur

  SS-Dienstauszeichnung 

Klaus D. Patzwall: Der Ehrenschild des Protektorates Böhmen und Mähren mit dem

  Herzog-Wenzel-Adler

Wieder eine erfolgreiche Auktion - Orden und Ehrenzeichen bei Künker

 

Zu beziehen bei:

Verlag Klaus D. Patzwall - Ätzberg 1 B - 21406 Melbeck

Tel.: + 49 (0) 41 34  90 75 70 - Fax: + 49 (0) 41 34  90 75 71

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Internet: www.militaria-zeitschrift.de

 


   

Logo-eigen-sw

 

ich-KuenkerSehr verehrter Kunde und Sammlerfreund!

 

Ich freue mich sehr, Sie hier auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen. Wir arbeiten nunmehr in enger Kooperation mit Europas bedeutenstem numismatischen Auktionshaus

 

Logo-Kuenker

 

als dessen Repräsentant, Experte für Orden und Ehrenzeichen und Autor von Auktionskatalogen ich seit längerem tätig bin.

 

Wir haben uns das hehre Ziel gesetzt, den hohen Standard, für den dieses namhafte Auktionshaus in Osnabrück seit vielen Jahren steht, auch für den Bereich der Orden und Ehrenzeichen umzusetzen. So garantieren auch wir ohne zeitliche Begrenzung (d. h. laut gesetzlicher Regelung für die Dauer der Existenz unserer Firma) für die Originalität aller von uns angebotenen und verkauften Stücke (sowit die in der jeweiligen Beschreibung nicht anders vermekt ist).


Unser gesamtes umfangreiches Angebot ist auf den Seiten des Verzeichnisses Verkauf zu sehen. Wir sind stolz darauf, Ihnen auf den Seiten Neu im Angebot und Gesamtangebot des Unterverzeichnisses Orden & Ehrenzeichen unser überaus reichhaltiges Angebot an


O r d e n  und  E h r e n z e i c h e n ,
O r d e n s s c h n a l l e n  und  – m i n i a t u r e n ,

M ü n z e n  und  M e d a i l l e n  sowie
U r k u n d e n  und  D o k u m e n t e n ,


aus


D e u t s c h l a n d  und seinen zahlreichen  B u n d e s s t a a t e n  und  - l ä n d e r n ,
den  L ä n d e r n  E u r o p a s
und aus vielen  L ä n d e r n  d e r  g a n z e n  W e l t ,
aus  V e r g a n g e n h e i t  und  G e g e n w a r t


vorstellen und anbieten zu können. Auch eine große Anzahl an in- und ausländischer


p h a l e r i s t i s c h e r  (ordenskundlicher)  F a c h l i t e r a t u r ,


sowohl neu als auch antiquarisch, ist bei uns auf den Seiten Neu im Angebot und Gesamtangebot des Unterverzeichnisses Fachliteratur zu finden. Zeitschriften und Auktionskataloge finden Sie unter Zeitschriften etc. .

 

Ich habe mich bemüht, die Beschreibungen der hier angebotenen Stücke so genau wie möglich zu verfassen. Ich weise hier auch ausdrücklich darauf hin, daß auf dieser Homepage auch Kopien (bzw. "entwertete" Fälschungen!) zum Kauf angeboten werden, die die Punze "COPY" tragen. Wir bitten auch diese Objekte aus den folgenden Gründen an:

1. Um den Interessenten schlicht und einfach bekannt zu geben, daß es diese Fälschung bzw. Kopie gibt.

2. Um zu demonstrieren, daß man solche Fälschungen durch diese Punzierung quasi "entwerten" und dann für die Sammlerschaft relativ ungefährlich anbieten kann.

3. Um Sammlern mit einem sogen. "kleinen Geldbeutel", die sich ein teueres Originalexemplar nicht leisten können, die Möglichkeit zu geben, solche Objete für ihre Sammlung zu einem günstigen Preis im Verhältnis zum Preis eines Originals zu erwerben.

4. Um so zu zeigen, daß auch solche sogen. "Gurken" noch zu etwas nützlich sein können.

(Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, daß ich bisher deutlich feststellen konnte, daß Objekte mit der Punze "COPY" gewöhnlich sehr lange "liegen bleiben", ja sogar quasi unverkäuflich sind, jedoch identische - nicht von mir angebotene - Exemplare, die vollkomen korrekt als "Nach-", "Sammleranfertigung" , "Kopie" oder so ähnlich beschrieben, aber nicht mit einer "COPY"-Bezeichnung versehen sind , verhältnismäßig schnell und zu recht guten Preisen verkauft werden. Da frage ich mich denn schon auch - ohne irgend jemandem zu nahe treten zu wollen - warum wohl . . .  Honi soit, qui mal y pense!)

 

Um die angebotenen Stücke und Titel in größerer Ansicht betrachten zu können, klicken Sie bitte auf die entsprechende Bildverkleinerung auf der jeweiligen Seite, womit das entsprechende Bild vergrößert wird. Durch Klicken auf die graue Umgebung verschwindet die vergrößerte Ansicht wieder.

 


Die Seite Numismatica zeigt Münzen, nicht tragbare Medaillen, Papiergeld und  historische Wertpapiere. Auf der Seite Historica & Militaria sind Historica, Urkunden, Dokumente und Autographen, Militaria und historische Waffen zu finden, und auf der Seite Sonstiges schließlich noch einige sonstige Antiquitäten.


Fachkundige Erfahrung aus über fünfundzwanzigjähriger Tätigkeit im Handel mit Orden und Ehrenzeichen, wie auch meine umfangreiche Fachbibliothek (mit über 6.000 phaleristischen Einzeltiteln) unterstützen mir dabei, die hier angebotenen Stücke genauest möglich zu identifizieren, zu beschreiben und zu bewerten. Darüber hinaus erhalte ich auch zahlreiche Informationen durch meine Mitgliedschaften

   
Logo-DGO in der Deutschen Gesellschaft für Ordenskunde e.V. – DGO  (Deutschland),

Logo-OMRS in The Orders and Medals Research Society – ORMS  (Großbritannien und Commonwealth),

Logo-OMSA in The Orders and Medals Society of America – OMSA  (Vereinigte Staaten von Amerika),

 Logo-MCCC in The Military Collector's Club of Canada – MCCC  (Kanada),

Logo-SuT in der Association Symboles et Traditions – S&T  (Frankreich), 

 Logo-MSOI in der Medal Society of Ireland – MSOI – (Irland), 

Logo-MEDEC im Circle Historique de collectionneurs de décorations et médailles – MEDEC – (Belgien), 

Logo-OeGOin der Österreichischen Gesellschaft für Ordenskunde – ÖGO – (Österreich), 

Logo-OHS in der Ordenshistorisk Selskab – OHS – (Dänemark), 

  Logo-SSP  in der Société Suisse de Phaléristique – SSP – (Schweiz), 

Logo-SKF im Studiekring Faleristiek – SKF  (Belgien und Niederlande), 

Logo-SFS in der Slovenská Faleristická Spolocnost SFS (Slowakei),

Logo-BAM im Verein der Freunde des Bayerischen Armeemuseums e.V.  (Deutschland),

Logo-WGM im Verein der Freunde des Wehrgeschichtlichen Museums Rastatt e. V. ( Deutschland), 

Logo-SAMNLHOC in der Société des amis du musée national de la Légion d'honneur et des ordres de chevalerie, Paris  (Frankreich) und

 

im Kirchengeschichtlichen Verein des Erzbistums Freiburg im Breisgau e. V.  (Deutschland).

  

Des Weiteren bin ich als Experte für Orden und Ehrenzeichen u. a. für die numismatischen Auktionshäuser Heidelberger Münzhandlung Herbert Grün e. K. in Heidelberg, Eppli in Stuttgart, Hess-Divo AG und SINCONA Swiss International Coin Auction AG (hier auch als Autor von Auktionskatalogen), beide in Zürich / Schweiz, für die Münzenhandlung Helmut Stapf in Gernsheim, sowie als Sachverständiger für verschiedene in- und ausländische staatliche Ermittlungsbehörden. Von mir verfaßte Fachartikel, Buchrezensionen und Berichte werden in zahlreichen Publikationen des In- und Auslands veröffentlicht, so u. a. in Militaria, Münzen und Sammeln, Geldgeschichtliche Nachrichten, Der Johanniterorden in Baden-Württemberg und Zeitschrift der Österreichischen Gesellschaft für Ordenskunde.


Unsere Homepage will nicht nur Schaufenster, sondern auch Informationsmedium sein. Dehalb können Sie auf den Seiten Termine, Aktuelles und Diebstahl, zu finden unter dem Verzeichnis Informationen dieser Homepage, Termine von ordenskundlichen und historischen Interesse in Erfahrung bringen und Neuigkeiten und Zeitungsberichte im Zusammenhang mit Orden und Ehrenzeichen und Informationen zu Diebstählen von Orden und Ehrenzeichen abrufen. Die Seite Über uns informiert Sie kurz über meine Firma und mich selbst. Von der Seite Links aus können Sie direkt zu Homepages anderer Händler von Orden und Ehrenzeichen, von Sammlervereinen und zahlreichen weiteren ordenskundlich relevanten Homepages gelangen. Ich bitte Sie, vor allem in diesem Zusammenhang meinen untenstehenden Haftungsausschluß zu beachten. Auf den Seiten Abkürzungen A-M und Abkürzungen N-Z sind die auf dieser Homepage verwendeten Abkürzungen und deren Auflösungen zu finden.


Unter dem Verzeichnis AGBs & Rechtliches können Sie sich über meine AGBs  (Allgemeine Geschäftsbedingungen - darin enthalten Informationen u. a. über unsere Geschäfts-, Liefer- und Zahlungsmodalitäten), über die Versandmodalitäten (Versandinformationen), Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung und den Haftungsausschluß informieren. Ich weise Sie hiermit ausdrücklich auch an dieser Stelle darauf hin, daß Sie durch Übermittliung Ihrer Bestellung meine Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich der Versandinformationen, Widerrufsbelehrung, Datenschutzerklärung und Haftungsausschluß vorbehaltslos akzeptieren.


Leider verfüge ich über kein Ladengeschäft. Somit sind Besuche in meinen Geschäftsräumen nur in Ausnahmefällen und nach vorheriger Terminabsprache möglich!

 

Sollten Sie inhaltliche oder technische Fehler oder Fehlfunktionen bemerken, wäre ich Ihnen sehr dankbar für einen diesbezüglichen Hinweis an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Für Ihre Bemühungen vielen Dank im Voraus!


Nun wünsche ich Ihnen viel Spaß und Erfolg bei der Durchsicht meiner Seiten und sehe gerne Ihrer geschätzten Bestellung entgegen.


Michael Autengruber

 


  

 . . . Und wenn Sie sich von Ihrem Sammlerstreß

mal so richtig zu erholen wünschen, dann besuchen

Sie die Basilicata, die „Unbekannte Schöne" im

Süden Italiens!

       .

Rom ist eine der erstaunlichsten Städte der Welt,

in vielerlei Hinsicht, und man sollte die

"Ewige Stadt" gesehen haben!

Bei Ihrem nächsten Besuch dort,

Mitten im Grünen können Sie sich erholen bei

Maria Lo Fiego in

 

LNK calanga

 

wenn Sie so richtig original italienisch, gut und

preiswert zu speisen wünschen, dann besuchen Sie

 

 

 

Sehr günstig gelegen - zu Fuß nur 10 Minuten von den
Vatikanischen Museen entfernt.
.

Sollten Sie die Absicht haben, der italienischen

Sprache in angenehmer Weise und herrlicher

Umgebung näher treten zu wollen, wird Ihnen

dies ermöglicht bei

 

 LNK percorso

 

Preiswert, sauber, und mitten in der Großstadt und

dennoch in vollkommener Ruhe können Sie

übernachten in der

 

LNK filippini

 

Auch sehr günstig gelegen - zu Fuß nur 10 Minuten vom

Petersom entfernt.

 

 

 

 

 

  


 

 

Logo-eigen-sw

 

Haftungsausschluß

 

(§ 11 Haftungsausschluß der Allgemeinen Geschäftsbedingungen)


11.1. Inhalt der Onlinedarstellungen


11.1.1. Der Verkäufer als Autor der Internetpräsenz (innerhalb dieses Paragraphen nachfolgend „Autor" genannt) übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen den Autor, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt.


11.1.2. Alle Darstellungen sind freibleibend und unverbindlich. Der Autor behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder die gesamte Darstellung ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen.


11.2. Verweise und Links


11.2.1. Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Webseiten ("Hyperlinks"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.


11.2.2. Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, daß zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der verlinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluß. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinkten / verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden.


11.2.3. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb der eigenen Internetdarstellung gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen, Linkverzeichnissen, Mailinglisten und in allen anderen Formen von Datenbanken, auf deren Inhalt externe Schreibzugriffe möglich sind. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.


11.3. Urheber- und Kennzeichenrecht


11.3.1. Der Autor ist bestrebt, in allen Darstellungen und Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte zu beachten, von ihm selbst erstellte Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte zu nutzen oder auf lizenzfreie Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte zurückzugreifen.


11.3.2. Alle innerhalb der Internetpräsenz genannten und ggf. durch Dritte geschützten Marken- und Warenzeichen unterliegen uneingeschränkt den Bestimmungen des jeweils gültigen Kennzeichenrechts und den Besitzrechten der jeweiligen eingetragenen Eigentümer. Allein aufgrund der bloßen Nennung ist nicht der Schluß zu ziehen, daß Markenzeichen nicht durch Rechte Dritter geschützt sind!


11.3.3. Sollte sich auf den jeweiligen Seiten dennoch ungekennzeichnete, aber durch fremdes Copyright geschützte Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen und Objekte befinden, so konnte das Copyright vom Autor nicht festgestellt werden. Im Falle einer solchen unbeabsichtigten Urheberrechtsverletzung wird der Autor das entsprechende Objekt nach Benachrichtigung aus seiner Publikation entfernen bzw. mit dem entsprechenden Copyright kenntlich machen.


11.3.4. Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen, Objekte sowie das Layout der Internetpräsenz des Autors unterliegen weltweitem Urheberrecht. Das Copyright für veröffentlichte, vom Autor selbst erstellte Texte, Bilder, Grafiken, Tondokumente, Videosequenzen, Objekte sowie das Layout der Internetpräsenz des Autors unterliegt dem weltweiten Urheberrecht des Autors dieser Seiten. Deren Vervielfältigung oder Verwendung in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Autors nicht gestattet.


11.4. Datenschutz


11.4.1.1. Anonyme Datenerhebung – Ein Interessent (innerhalb dieses Paragraphen nachfolgend „Nutzer" genannt) kann die Webseiten der Internetpräsenz des Autors grundsätzlich besuchen, ohne ihm seine Identität preiszugeben. Der Autor speichert nur den Namen des Internet Service Providers, die Webseite, von der aus der Nutzer die Seiten des Autors besucht und den/die Namen der angeforderten Datei/en. Diese Informationen werden höchstens zu statistischen Zwecken ausgewertet und dienen der Verbesserung der Angebote des Autors als Verkäufer. Der Nutzer bleibt hierbei als Einzelner anonym.


11.4.1.2. Personenbezogene Daten – Sofern innerhalb der Internetdarstellung die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Die Inanspruchnahme und Bezahlung aller angebotenen Dienste ist – soweit technisch möglich und zumutbar – auch ohne Angabe solcher Daten bzw. unter Angabe anonymisierter Daten oder eines Pseudonyms gestattet.


11.4.2. Verwendung von personenbezogenen Daten der Internetpräsenz – Die Nutzung der im Rahmen dieses Haftungsausschlusses, des Impressums, der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder anderer Seiten dieser Internetpräsenz veröffentlichten Kontaktdaten wie Postanschriften, Telefon- und Faxnummern sowie E-Mail-Adressen durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderten Informationen ist nicht gestattet. Rechtliche Schritte gegen die Versender von sogenannten Spam-Mails bei Verstößen gegen dieses Verbot sind ausdrücklich vorbehalten.


11.4.3. Cookies – Unter anderem nutzt die Internetpräsenz des Autors so genannte "Cookies", welche dazu dienen, diese insgesamt nutzerfreundlicher, effektiver sowie sicherer zu machen – etwa wenn es darum geht, das Navigieren innerhalb der Internetpräsenz zu beschleunigen. Zudem ermöglichen Cookies, etwa die Häufigkeit von Seitenaufrufen und die allgemeine Navigation zu messen. Der Nutzer wird darauf hingewiesen, daß einige dieser Cookies vom Server des Autors auf sein System überspielt werden, wobei es sich dabei meist um sogenannte "Session-Cookies" handelt. "Session-Cookies" zeichnen sich dadurch aus, daß diese automatisch wieder von der Festplatte des Nutzers gelöscht werden. Selbstverständlich kann der Nutzer Cookies jederzeit ablehnen, sofern Ihr Browser dies zulässt.


11.5. Schutzrechtsverletzung


11.5.1. Falls ein Nutzer der Meinung ist, daß von der Internetpräsenz des Autors dessen Schutzrechte verletzt werden, wird er hiermit ausdrücklich gebeten, zur Vermeidung unnötiger Rechtsstreite und Kosten, den Autor umgehend bereits im Vorfeld zu kontaktieren, damit zügig Abhilfe geschaffen werden kann.


Kontaktdaten des Autors:


Michael Autengruber
Schulthaißstraße 10
78462 Konstanz
Deutschland
Tel.: +49 (0) 75 31 28 29 059

Fax: +49 (0) 75 31 28 44 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


11.5.2. Der Autor weist hiermit ausdrücklich darauf hin, daß das zeitaufwändigere Einschalten eines Anwaltes zur Erstellung einer für den Dienstanbieter kostenpflichtigen Abmahnung nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen entspricht. Die Kostennote einer anwaltlichen Abmahnung ohne vorhergehende Kontaktaufnahme mit dem Autor wird daher im Sinne der Schadensminderungspflicht als unbegründet zurückgewiesen.


11.6. Rechtswirksamkeit dieses Haftungsausschlußes


Dieser Haftungsausschluß ist als Teil der Darstellung der Internetpräsenz des Autors zu betrachten, von dem aus auf diese Seite verwiesen wurde. Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieses Textes der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht vollständig entsprechen sollten, bleiben die übrigen Teile des Dokumentes in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon unberührt.

 

Michael Autengruber
- Orden der Welt -

 

 

 

 
 
 
Phaleristischer Verlag Institut für Phaleristik Künker-Numismatik